Seelachsfilet mit Paprikanudeln

Zutaten: für 4 Personen

2 rote Paprikaschoten,
1 rote frische Chilischote
1 Bund Dill
250 g Bandnudeln
Salz
750 g Seelachsfilet
Pfeffer
3 gehäufte EL Mehl
2 EL Öl
1 EL Margarine oder Butter
50 ml süße Sahne
50 ml Gemüsebrühe ( Fertigprodukt)
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Bei diesem Rezept Seelachsfilet mit Paprikanudeln, zuerst die Paprikaschoten mit einem Messer halbieren, putzen, entkernen, waschen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
Die Chilischote ebenfalls waschen, die inneren scharfen Kerne entfernen und in ganz feine Streifen schneiden.
Den Dill kurz unter kaltem Wasser abspülen, trocken schütteln, einige Dillspitzen für die Dekoration zur Seite legen, den restlichen Dill fein hacken.
Die Nudeln in Salzwasser, nach Anleitung auf der Packung, bissfest kochen.
Den Fisch kurz unter kaltem Wasser abspülen, auf einer Lage Küchenpapier trocken tupfen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden.
Fischwürfel mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen, anschließend im Mehl wenden und in einer großen Pfanne in heißem Öl rundum goldbraun braten.
Aus der Pfanne nehmen. Margarine oder Butter in die gleiche Pfanne geben und die Chili- und Paprikawürfel darin bissfest sanft anbraten.
Die fertig gekochten Nudeln durch ein Sieb abseihen, etwas abtropfen lassen und zusammen mit Sahne, Brühe und gehacktem Dill mit in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken. Die Fischwürfel vorsichtig unter die Paprikanudeln unterheben. Das Fischgericht mit Paprikanudeln zuletzt mit reichlich Dill bestreuen und sofort in der Pfanne servieren. Wer keinen Fisch mag, kann das Gericht auch mit Tofu zubereiten.
Gewürfelten Tofu in je 1 EL Sojasauce und Öl, etwas Pfeffer, 1 EL Zitronensaft ca. 30 Minuten marinieren. In einer beschichteten Pfanne anbraten. Sonst wie oben beschrieben weiterverarbeiten.

Eine Portion Seelachsfilet mit Paprikanudeln hat insgesamt ca. 560 kcal und ca. 14 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version