Streuselkuchen

Dieses Rezept Streuselkuchen Grundrezept ergibt einen klassischen Streuselkuchen mit frischer Hefe, ohne Füllung oder Obst, nur mit Butterstreusel bedeckt.
Frisch gebacken, etwas abgekühlt, ist dieser einfache Streuselkuchen zart luftig, mit feinem Buttergeschmack und als Krönung mit knusprigen, dennoch weichen Butterstreuseln bedeckt.
Dieser nostalgische Streuselkuchen wird sowohl zum Nachmittagskaffee, als auch zum Sonntagsfrühstück immer wieder gerne gegessen.

Zutaten: für 12 Stück

Hefeansatz:
15 g frische Hefe
1 TL Zucker
Ein paar EL lauwarme Milch
Eine Prise Mehl
Hefeteig:
250 g Mehl
1 Prise Salz
60 g Zucker
60 g weiche Butter
1 zimmerwarmes Ei
1 TL abgeriebene Zitronenschale
100 - 120 ml lauwarme Milch
Für die Butterstreusel:
100 g Mehl
80 g Zucker
80 g Butter
½ TL Zimtpulver
Zum Bestreichen des Hefeteigbodens:
10 g flüssige Butter

Zubereitung:

Rechtzeitig vor dem Zubereiten des Streuselkuchens die Butter und ein Hühnerei aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Zutaten etwa Zimmertemperatur bekommen.

Für die endgültige Zubereitung zuerst den Hefeansatz vorbereiten.
Dazu frische Hefe, etwas zerbröckelt in eine kleine Schüssel geben, mit 1 TL Zucker gut vermischen.
Ein paar EL lauwarme (nicht heiße) Milch oder Wasser hinzu geben und mit einem TL alles zu einer Hefemilch verrühren. Zuletzt etwas Mehl darüber stäuben und zugedeckt, etwa 15 Minuten in der warmen Küche zum Gären der Hefe stehen lassen.

In der Zwischenzeit alles für den Hefeteig vorbereiten:
Mehl, eine Prise Salz, Zucker und Zitronenschale in eine größere Backschüssel geben.
Milch abmessen, Butter abwiegen.

Für die Streusel alle oben erwähnten Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen schöne dicke Streusel herstellen.
Dazu die Butter mit Mehl Zucker und Zimt solange mit den Fingern leicht zusammen drücken, wieder loslassen, bis Streusel entstanden sind.
Oder ein kleiner Trick, etwa die Hälfte der Butter schmelzen, flüssig über die Mehlzutaten gießen, mit den Händen etwas zusammen drücken, die restliche Butter kalt hinzu geben, bis Streusel entstanden sind.

Für den Hefeteig mit der Hand eine Mulde ins Mehl eindrücken, die gegärte Hefemischung einfüllen.
Milch gut heiß erwärmen, die Butter in der Milch etwas anschmelzen, aber nicht zerlaufen lassen, bis die Milch etwas abgekühlt und nur noch lauwarm ist.

Alle Zutaten für den Hefeteig zusammen mit der Milch und Ei, mit den Knethaken des elektrischen Handmixers zu einem lockeren Hefeteig schlagen. Anschließend den Hefeteig mit der Hand weiter bearbeiten, dabei streut man immer wieder wenig Mehl unter den Teig und knetet sich ringsum Stück für Stück in der Rundung der Schüssel durch.
Danach sollte der Teig zwar locker und weich, aber nicht mehr besonders kleben und zu einem einheitlichen elastischen Hefeteig geformt sein.

Diesen Teig in der Schüssel liegend, mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort solange stehen lassen bis sich das Teigvolumen deutlich verdoppelt hat.

Danach den Teig auf der mit Mehl ausgestreuten Tischplatte nochmals leicht durchkneten und zu einem runden Teigkreis drücken, auswellen oder gleich in die mit Butter ausgestrichene leicht mit Mehl bestäubte runde Kuchenform legen oder eindrücken.
Den Kuchen mit flüssiger Butter bestreichen und mit den vor bereiteten Streuseln üppig bedecken.
Danach den Streuselkuchen nochmals hochgehen lassen (etwa 20 – 25 Minuten) und anschließend im
auf 200 ° C vor geheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre
mit Ober/Unterhitze etwa 25 – 30 Minuten backen.

Bei 12 Stück Streuselkuchen, hat 1 Stück ca. 250 kcal und ca. 11 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Bei diesem Rezept Streuseltaler, handelt es sich um ein lockeres Kleingebäck...
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Streuselkuchen gefüllt, handelt es sich um einen...
Zum Rezept
Zur Desktop Version