Teigtäschchen mit Kräutersoße

Für dieses Rezept Teigtäschchen benötigt man etwa 425 g frischen Nudelteig, entweder nach Rezept Hausmacher Nudeln selbst zubereitet, oder Nudelteig fertig aus dem Kühlregal, gekauft

Zutaten: für 5 - 6 Personen

Für den Nudelteig:
200 g Mehl Type 405
100 g Hartweizengrieß
3 Eier Gr. M
Salz
nach Bedarf wenig Wasser
Für die Füllung:
200 – 250 g Bratwurstbrät oder
fein durchgedrehtes gem. Hackfleisch
2 Eidotter
2 Eiweiße aufheben
2 EL Semmelbrösel
Pfeffer
Salz
2 EL fein geschnittene Petersilie
oder Basilikum

Für die Bärlauchsoße:
35 g Butter
30 g Mehl
150 ml Brühe (Fertigprodukt)
250 ml kalte Milch (1, 5 % Fett)
Salz
5 – 6 Stängel frischen Bärlauch,
2 EL fein geschnittene Petersilie
je nach Saison, statt Bärlauch
andere frische Kräuter
etwa 6 - 7 EL Schlagsahne (50 ml)
Außerdem:
Reichlich Parmesan

Zubereitung:

Für die Füllung das Bratwurstbrät, Kalbsbrät, oder ersatzweise fein durchgedrehtes gemischtes Hackfleisch, gibt es bei jedem guten Metzger zu kaufen, in eine Schüssel geben.
Zwei Eier aufschlagen und trennen. Die Eidotter zum Fleisch geben, das Eiklar in eine extra Schüssel einfüllen.
Die Füllung zusammen mit fein geschnittener Petersilie, sowie den Semmelbrösel zu einer standfesten Füllung vermischen.
Nach Geschmack bei Brät mit zusätzlichem Salz und Pfeffer abwürzen, bei Verwendung von Hackfleisch dieses kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, wobei die Füllung ruhig leicht überwürzt sein kann, da sich dies im Endergebnis bei den fertig gekochten Teigtäschchen wieder etwas verflüchtigt.
Den selbst hergestellten Nudelteig nun in mehreren Portionen, entweder mit einem Nudelholz, oder was besonders schnell geht, mit Hilfe einer manuellen Nudelmaschine, auswalzen.
Anschließend in diesem Fall den Nudelteig nicht wie bei der Herstellung von Nudeln üblich etwas trocknen, sondern gleich weiter verarbeiten.

In gleichmäßigen Abständen auf den Teig mit einem Teelöffel kleine Häufchen von der Füllmasse setzen.
Die zur Seite gestellten Eiweiße zusammen mit wenig Wasser, mit einer Gabel etwas aufschlagen.
Den Nudelteig, mit einem Kuchenpinsel, um die kleinen Füllhäufchen herum mit dem Eiweiß bestreichen.
Ein weiteres ausgewalztes Stück Nudelteig darüber legen, mit den Fingern zwischen und ringsum den Fleischhäufchen etwas festdrücken.
Anschließend, mit einem Messer oder einem Teigrädchen, Teigtäschchen gut 1, 5 cm von der Füllung entfernt ausschneiden, dabei anschließend jedes einzelne Teigtäschchen nochmals mit den Fingern an den Rändern fest andrücken.

In einem großen Kochtopf gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Teigtäschchen einlegen und je nach Dicke vom Teig ca. 10 – 12 Minuten langsam köcheln lassen, vor dem Herausnehmen ein Täschchen kosten.
Bei gekauftem Nudelteig ist es die gleiche Vorgehensweise, in diesem Fall ein Teigtäschchen schon nach 7 Minuten kosten.

Rechtzeitig, vielleicht während die Teigtäschchen fertig garen, mit den oben angegebenen Zutaten eine cremige Kräutersoße, nach
Rezept Kräutersoße, je nach Saison, mit frischem Bärlauch, Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Kresse usw. zubereiten.

Kurz vor dem Servieren die Schlagsahne und die Kräuter untermischen und die Kräutersoße zusammen mit den Teigtäschchen, sowie mit reichlich geriebenem Parmesankäse, welchen man zur Selbstbedienung mit auf den Tisch stellt, servieren.
Übrig gebliebene Teigtäschchen kann man sehr gut auf Vorrat einfrieren, bei Bedarf nur noch einmal in kochendes Wasser einlegen und gut erwärmen

1 Portion (6 – 8 Stück)Teigtäschchen mit Kräutersoße, ca. 380 kcal und ca. 15, 5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Selbstgemachte Nudeln schmecken einfach!
Zum Rezept
Kräutersoße mit saisonalen Kräutern.
Zum Rezept
Dieses Rezept Petersiliensoße ergibt eine kräuterwürzige, cremige helle Soße...
Zum Rezept
Zur Desktop Version