Fischfrikadellen thailändische Art

Bei diesem Fischfrikadellen auf thailändische Art Rezept handelt es sich um würzig scharfe Frikadellen aus frischem oder auch tiefgekühltem Fischfilet, welche man entweder zusammen mit einem Dipp als Vorspeise oder Abendessen aber auch zusammen mit einer beliebigen Beilage auch als sättigendes Hauptgericht genießen kann.

Zutaten: für 10 Stück

275 g Kabeljau, Seelachs oder Rotbarschfilet
frisch oder tiefgekühlt
1 ½ EL rote Curry Paste (ca. 40g)
1 Ei Gr. M
1 EL Fischsauce
1 EL helle Sojasauce
Außerdem:
1 EL Öl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
75 g Zuckerschoten
40 g Speisestärke
Salz
Chilipulver
1 gehäufter EL Koriandergrün
2 – 3 frische Kaffir-Limettenblätter
Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Fischfrikadellen auf thailändische Art sollte man zuerst eine geschälte Schalotte und Knoblauchzehe in kleine Würfel schneiden.
Gewaschene, geputzte, entfädelte Zuckerschoten jeweils der Länge nach halbieren, anschließend in kleine Stücke schneiden.

Bei 2 – 3 frischen Kafir-Limettenblättern den mittleren harten Blattsteg herausschneiden, den Rest in dünne Streifen schneiden. Sind diese nicht vorhanden, kann man als Ersatz etwas abgeriebene Schale von einer unbehandelten Limette hinzugeben.
Frisches Koriandergrün kleinschneiden.

Nun Schalotten- und Knoblauchwürfel in einer kleinen Pfanne in 1 EL Ö in ca. 2 Minuten sanft glasig anbraten.
Die Zuckerschotenstückchen hinzugeben, unterheben und unter mehrfachem Wenden diese noch 3 Minuten langsam mitanschmoren.
Die Pfanne zur Seite ziehen, den Inhalt zart mit Salz würzen und abkühlen lassen.

Für die Fischfrikadellen vorgesehenes frisches oder gerade aufgetautes noch sehr kaltes Fischfilet in Würfel schneiden, gleich in eine höhere Rührschüssel einfüllen und zusammen mit 1 Ei und der Currypaste mit dem Pürierstab zu einer Paste mixen.

Fischsauce und Sojasauce, sowie das inzwischen abgekühlte Schalotten-Zuckererbsengemisch mit einem Rührlöffel unter die Fischpaste unterrühren.

Ca. 40 g Speisestärke, klein geschnittene Kafir-Limettenblätter und frisches Koriandergrün (ersatzweise glatte Petersilie dazu verwenden) unterheben.
Nach Bedarf und Wunsch die Fischmenge mit Salz und Chilipulver pikant scharf abschmecken.

In einer großen beschichteten Bratpfanne etwa 1 cm hoch Pflanzenöl mit neutralem Geschmack einfüllen und erhitzen.
Jeweils 1 leicht gehäuften EL von der Fischmasse nebeneinander in das Öl setzen, die Oberseite etwas gerade streichen und bei etwas reduzierter Hitze zuerst die eine Seite etwa 3 Minuten langsam braten, danach die Frikadellen wenden und die Rückseite ebenfalls in weiteren ca. 3 Minuten fertigbraten.
Die Fischfrikadellen aus der Pfanne zunächst kurz auf eine doppelte Lage Küchenkrepppapier zum Abtropfen des Öles legen und anschließend noch gut warm genießen.

Bei 10 Fischfrikadellen auf thailändische Art enthalten 1 Stück ohne Bratöl ca. 60 kcal und ca. 1,7 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Fischfrikadellen selber machen und man weiß was sie enthalten.
Zum Rezept
>img src="http://vg01.met.vgwort.de/na/6f4a35b260fc4347abf6df97e875896a" width="1" height="1" alt="">
Zur Desktop Version