Zwetschgenkuchen gestürzt

Bei diesem Rezept Zwetschgenkuchen gestürzt, werden die Früchte, ähnlich wie bei der berühmten Apfeltorte Tarte Tatin, zuerst auf eine Unterlage aus Butter und Zucker gelegt und mit einem luftigen Rührteig abgedeckt, gebacken.
Nach dem Backen wird der ausgekühlte Zwetschgenkuchen auf eine Kuchenplatte gestürzt, wobei die Fruchtseite des Kuchens wieder nach oben kommt.
Auf diese Weise zubereitet, ergibt dies einen besonders saftigen Zwetschgenkuchen mit zart karamellisierten Früchten.

Zutaten: für 12 Stück Kuchen

Für die Fruchtauflage:
40 g Butter
100 g Zucker
800 – 1000 g Zwetschgen
Für den Rührteig:
2 Eier Gr. M
1 Eidotter
125 g Puderzucker
125 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mehl Type 405
10 g Backpulver
100 ml kalte Milch 1,5% Fett

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst die Zwetschgen (am Besten sind dazu Spätzwetschgen geeignet) in kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen.
Anschließend die Zwetschgen mit einem Messer so durchschneiden, dass die beiden Hälften noch zusammen halten, die Kerne entfernen.
Eine gut schließende Kuchenform, Durchmesser 24 – 26 cm, (Tarte- oder Quichesform
bereit stellen.

Butter und Zucker auf den Boden der Backform geben, diese auf die eingeschaltete Herdplatte stellen, dabei die Butter schmelzen lassen und mit einem Rührlöffel den Zucker in der heißen Butter, unter ständigem, dennoch kurzem Rühren, gerade auflösen.
Anschließend die Backform sofort zur Seite ziehen.
Die vorbereiteten Zwetschgen mit der
Schnittseite nach unten ringsum in die
warme Butter/Zuckermischung auf den Boden der Kuchenform fest eindrücken.
Die restlichen Zwetschgen als zweite Lage darüber verteilen und ebenfalls etwas nach unten drücken.

Den Backofen auf 220 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost gleich im unteren Drittel der Backröhre einschieben.

Für den Rührteig:
Eier, Eidotter, weiche Butter, Vanillezucker und Puderzucker mit dem elektrischen Handmixer schön
schaumig aufschlagen.
Mehl mit Backpulver vermischt in ein Mehlsieb einfüllen und auf einmal über den Eierschaum sieben, danach zusammen mit der kalten Milch rasch, ohne lange zu rühren, einen Rührteig herstellen.
Mit diesem Teig die Zwetschgen ganz abdecken.
In den auf 220 ° C vor geheizten Backofen einstellen, dabei gleichzeitig die Temperatur auf 200 ° C zurück schalten und den Zwetschgenkuchen auf diese Weise zunächst 35 - 40 Minuten backen.
Die Backofentemperatur nochmals auf nun 180 ° C zurück schalten und den Kuchen in noch weiteren 10 – 15 Minuten fertig backen, oder so lange bis die Oberseite des Kuchens eine goldbraune Farbe angenommen hat.
Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, auf einem Kuchengitter stehend ganz auskühlen lassen.
Nach dem Abkühlen den Kuchen ringsum mit einem Messer vorsichtig vom Kuchenblech lockern.
Danach den Zwetschgenkuchen auf einen großen Teller oder eine Kuchenplatte stürzen.
Nach Wunsch kann man nun über den Zwetschgenkuchen noch 1 – 2 EL in einer Pfanne geröstete Mandelblättchen aufstreuen.
Diesen Zwetschgenkuchen sollte man unbedingt zusammen mit etwas leicht gesüßter Schlagsahne genießen.Dieser Zwetschgenkuchen schmeckt sowohl zum Nachmittagskaffee, als auch als Süßspeise nach einer Suppe als Hauptmahlzeit, immer wieder gut.

Ein Stück Zwetschgenkuchen gestürzt, enthalten ca. 280 kcal und ca. 12 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:

Als Kuchen zum Kaffee oder noch warm serviert ein Dessert.
Zum Rezept
Schmeckt lecker und sieht gut aus.
Zum Rezept
Wenn ein großer Kuchen zu viel ist.
Zum Rezept