Baiser Törtchen Rezept

Baiser- oder Meringen Törtchen kann man schon gut 2 - 4 Wochen oder länger vor der Verwendung vorbacken und hat dann, sofern man das Baiser Gebäck in einer gut verschlossenen Gebäckdose aufbewahrt immer gleich ein luftig knuspriges Törtchen zur Hand, welches man mit etwas Schlagsahne und saisonalem frischem Obst belegt genießen kann.

Zutaten: für 6 Baiser Törtchen zum Belegen

4 Eiweiß von 4 Eiern Gr. M (ca. 130g)
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft
100 g feiner Zucker
100 g Puderzucker
1 leicht gehäufter EL Speisestärke (15g)
Außerdem:
1 großer Bogen Backpapier
Ein Spritzbeutel mit aufgesetzter großer
Sternentülle
Ca. 100 g geschmolzene Halbbitter Kuvertüre

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Baiser Törtchen Rezept benötigt man eine peinlich sauber gespülte Rührschüssel ohne Fettrückstände sowie das Eiklar von 4 kalten frischen Eiern der Gr. M.

Zuerst den abgewogenen Puderzucker durch ein Sieb in eine darunter stehende Schüssel sieben.



Das Eiklar in einer eventuell zuvor vorgekühlten Rührschüssel mit einer Prise Salz mit den Rührstäben des elektrischen Handmixers zu festem Eischnee rühren.
Danach den feinen Zucker in 2 - 3 Schritten hinzu geben und weiter rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine feste glänzende Baisermasse entstanden ist.

Zuletzt den fein gesiebten Puderzucker und 1 TL Zitronensaft hinzugeben und ebenfalls einrühren. Die Speisestärke darüber streuen und locker und gleichmäßig mit einem Rührlöffel oder Schneebesen unter die Eischneemasse unterziehen.

Auf das Backpapier mit Hilfe von einem Trinkglas (ca. 8 – 9 cm Durchmesser) mit einem Bleistift 6 runde Kreise im Abstand zueinander aufzeichnen.

Den Backofen auf 110 ° C mit Ober/Unterhitze aufheizen (keine Umluft).

Die steife Eiweißmasse in einen Spritzbeutel, mit davor aufgesetzter großen Sterntülle einfüllen und damit zuerst die aufgezeichneten Kreise auf dem Backpapier einmal umrunden. Danach kreisförmig ganz mit der Baiser Masse ausfüllen. Zuletzt ringsum am Rand Tupfen aufspritzen (siehe Foto).
So fortfahren, bis alle 6 Törtchen auf dem Papier liegen.

Das auf diese Weise bestückte Backblech in den vorgeheizten Backofen in der Mitte der Backröhre einschieben und bei 110 °C, 120 Minuten backen.
Dabei während dem ganzen Trocknungsvorgang die Backofentüre einen Spalt geöffnet halten.
Das geht ganz einfach, indem man entweder einen Kochholzlöffel oder ein gefaltetes Küchentuch zwischen den Ofen und die Backofentüre klemmt.

Nach 2 Stunden die Backofentemperatur auf 80° C zurückdrehen und die Baiser Törtchen weiterhin mit leicht geöffneter Backofentüre
nochmals 120 Minuten langsam durchtrocknen lassen.

Danach den Backofen ausschalten und die Baiser Törtchen auf dem Backblech liegend in der Backröhre ganz erkalten lassen. (Kann auch über Nacht so liegen bleiben)
Diese Baiser Törtchen kann man nun mit Schlagsahne oder einer beliebigen Vanillecreme oder einer selbst gemachten Konditorcreme nach Rezept
Konditorcreme Rezept hergestellt füllen und mit frischem Obst wie Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Mango usw. belegen.
Vor dem Füllen:
Für einen zarten Schokoladengeschmack und vor allem um ein zu schnelles Durchweichen der Baiser Törtchen zu vermeiden, jedes Törtchen in der Mitte mit etwas geschmolzener Kuvertüre bestreichen und fest werden lassen.
Danach die jeweilige Fruchtsorte zum Belegen vorbereiten.
Schlagsahne eventuell mit etwas Vanillezucker zu fester Sahne schlagen.

Jedes Baiser Törtchen mit einem großen Klecks Sahne bestreichen, darüber die jeweilige Fruchtsorte legen und frisch zubereitet als kleines Sahne Obst Meringen Törtchen zu Kaffee oder Tee oder als Dessert servieren.

1 Stück vom Baiser Törtchen Rezept enthalten mit aufgestrichener Kuvertüre ca. 230 kcal und ca. 5,6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Knuspriges Schoko Baiser. Toll zu Kaffee oder Espresso.
Zum Rezept
Dieses Rezept für Baiser, Meringen oder wie bei uns im Schwabenland, auch...
Zum Rezept
Dieses Rezept Baiser- oder Meringen Schaum mit Früchten, ist eine Rezeptidee...
Zum Rezept
Im Handumdrehen Konditorcreme mit natürlichen Zutaten selber machen
Zum Rezept
Zur Desktop Version