Bayrische Creme

Bayrisch Creme ist nicht nur in Bayern eine altbekannte und leckere Nachspeise. Sie ist auch aus der gehobenen Küche nicht wegzudenken und damit ein wahres Gourmet-Dessert. Bayrisch Creme wird aus Milch, Sahne, Eigelb, Gelatine und Zucker zubereitet.

Echte Vanille verleiht der Bayrisch Creme eine besonders feine Note. Ein köstlicher Fruchtspiegel aus Himbeeren harmoniert hervorragend zum sahnigen Nachtisch.

Zutaten: für 6 Personen

½ l Milch
1 Vanilleschote
6 Blatt weiße Gelatine
4 Eidotter
100 g Zucker
200 g süße Sahne
440 - 500 g frische oder gefrorene Himbeeren
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Himbeergeist zum Abschmecken, wenn keine Kinder mitessen.

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Bayrischen Creme zuerst die Gelatine in kaltem Wasser für 10 Minuten einweichen.

Die Vanilleschote mit einem Messer der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark vorsichtig heraus kratzen. Dieses Vanillemark zusammen mit der Schote in die Milch einlegen und zum Kochen bringen.

Eigelb mit Zucker mit dem Mixer dickschaumig aufschlagen die leicht abgekühlte Milch, aus der zuvor die Vanilleschote entfernt wurde, in dünnem Strahl unter weiterem Rühren mit einem Schneebesen, einlaufen lassen. Zügig alles mit dem Schneebesen unterrühren damitr die warme Milch nicht das Eigelb gerinnen lässt.

Die Gelatine ausdrücken und in die noch warme Bayrische Creme einzeln einrühren, damit sie sich ganz auflöst.

Jetzt die Bayrische Creme unter ständigem Rühren abkühlen lassen. Es geht besonders gut, wenn man sie in den Kühlschrank stellt und immer wieder nachschaut und langsam umrührt, aber keineswegs schlagen, damit die Bayrische Creme nicht schaumig wird.

Sobald die Bayrische Creme ganz leicht dicklich und fester wird, die inzwischen steif geschlagene Sahne locker, aber gründlich unter die Creme ziehen.

Die Bayrische Creme in kalt ausgespülte Pudding- oder andere Formen gießen.
Mindestens 4 Stunden kalt stellen, besser über Nacht.

Kurz vor dem Servieren die Himbeeren mit dem Mixer und einem Päckchen Vanillezucker pürieren. Diesen Fruchtspiegel nach Geschmack mit Himbeergeist oder Orangenlikör parfümieren.

Die Cremformen vor dem Stürzen mit einem scharfen Messer ringsum am Rand freimachen und ganz kurz mit dem Boden der Form in heißes Wasser tauchen, und die Bayrische Creme auf Dessertteller stürzen.

Mit der Himbeersoße umgießen und sofort servieren. Statt Himbeeren kann man je nach Jahreszeit auch andere Fruchtsorten verwenden.

Bei 6 Portionen, hat eine Portion Bayrische Creme, ca. 285 kcal und ca. 15 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version