Biga Vorteig

Bei diesem Rezept Biga Vorteig, handelt es ich um einen Vorteig, welcher mit wenig Hefe, zum langsamen Aufgehen des Teiges, über Nacht in den Kühlschrank gestellt wird.
Dieser Vorteig aus Hefe, auch unter dem Namen Biga bekannt, wird bei vielen Brotrezepten vor allem für echt italienische Backwaren wie Ciabatta -Brot oder Brötchen, sowie für Pizzaböden benötigt.

Zutaten: für 400 g

8 g frische Hefe
250 g Mehl Type 550 oder 405
150 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Für die Zubereitung des Biga Vorteiges:
Das lauwarme Wasser in eine Schüssel geben.


Die kleine Menge Hefe darin ganz auflösen, mit einem Tuch abgedeckt, etwa 1 Stunde in der warmen Küche stehen lassen.
Danach das Mehl einrühren, unterkneten, dabei ringsum die Teigreste mit einkneten, bis sich der Teig sauber vom Schüsselrand gelöst hat.
Anschließend den Vorteig zunächst noch
etwa 1 Stunde in der warmen Küche stehen lassen, danach den Teig mit Haushaltsfolie abgedeckt, über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen (kann 24 - 30 Stunden im Kühlschrank bleiben).
Während dieser Zeit geht der Vorteig im Kühlschrank gelagert langsam, aber sehr schön locker in die Höhe und es bilden sich viele kleine Luftbläschen, um dann wieder etwas abzusacken und leicht zu gären, was man beim fertigen Teig an einem angenehmen, zart- säuerlichen Geruch wahrnehmen kann.
Diesen Biga Vorteig etwa 1- 2 Stunden vor dem Zubereiten des Brotteiges aus dem Kühlschrank nehmen und in der Küche stehend, dieses Mal ohne Abdeckung, an die Raumtemperatur anpassen.
Für den Hauptbrotteig
dann den ganzen Biga Vorteig, je nach Rezeptangabe, mit Weizenmehlsauerteig, Mehl, Salz, Olivenöl und lauwarmem Wasser, zu einem Brotteig verkneten.

400 g Bigga Vorteig enthalten ca. 850 kcal und ca. 2,75 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Sauerteig aus Weizenmehl ganz natürlich ohne Hefe...
Zum Rezept
So machen Sie aus Roggensauerteig einen Weizensauerteig.
Zum Rezept
Backen Sie ein echtes Ciabatta doch selber im Backofen!
Zum Rezept
Zur Desktop Version