Brokkoli in heller Soße

Zutaten: für 2 - 3 Personen

500 g frischen Brokkoli
1 geraspelte Möhre
knapp 500 ml Brühe
50 ml Milch 1,5 % Fett
1 gehäufter EL Mehl (20g)
1 Knoblauchzehe
Salz
Muskatnuss
Weißer Pfeffer
2 EL Saure Sahne (50 g)

Zubereitung:

500 g frischen Brokkoli putzen, waschen, in kleinere Röschen schneiden. Was im Endeffekt etwa 300 g Brokkoliröschen ergibt.
Eine geschälte Möhre grob raspeln, Knoblauch in sehr kleine Würfel schneiden.

Brokkoli, Knoblauch und Möhrenraspeln in knapp 500 ml Brühe einlegen, aufkochen, die Temperatur etwas zurück drehen und das Gemüse zu zwar weichen, dennoch noch leicht bissfesten Brokkoliröschen kochen, was etwa 4 – 5 Minuten dauert.

Brokkoli mit einem Sieb aus der Brühe fischen und warm halten.



1 großen gehäuften EL Mehl in 50 ml kalter Milch glatt rühren, mit einem Schneebesen in die Möhrenbrühe einrühren.

Das Ganze einmal aufkochen, danach bei zurück gedrehter Heizstufe noch langsam ein paar Minuten durchkochen lassen, bis die gewünschte Sämigkeit der Soße entstanden ist.

Die helle Soße nun nach persönlichem Geschmack mit Salz, abgeriebener Muskatnuss und etwas weißen gemahlenen Pfeffer würzen.
Zuletzt die Saure Sahne einrühren, den Brokkoli in die Soße einlegen. nochmals gut erwärmen aber nicht mehr kochen lassen, da die Saure Sahne sonst ausflocken könnte.Zu diesem fettarmen Brokkoligemüse mit viel Soße kann man als Beilage Reis, Nudeln, Kartoffelbrei oder Salzkartoffeln und beliebiges kurz gebratenes Fleisch- Geflügel- oder Fisch servieren.
Die Soße kann man auch mit etwas Curry- oder Ingwerpulver, geriebener Zitronen- oder Limettenschale verfeinern.
Wer nicht besonders auf niedrigen Kalorien- und Fettgehalt achten muss, kann die Soße auch noch zusätzlich kurz vor dem Servieren mit einem guten Schuss Schlagsahne abschmecken und statt der Sauren Sahne mit 10 % Fett, Creme Fraiche in die Soße einrühren.

Bei 2 Personen, enthalten 1 Portion Brokkoligemüse mit Soße, ca. 150 kcal und ca. 4 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Mal eine andere Sauce zu Pasta.
Zum Rezept
Zur Desktop Version