Brotfladen mit Walnüssen

Bei diesem Rezept Brotfladen mit Walnüssen, handelt es sich um ein weiches Brotgebäck, welches vor dem Backen mit gehackten Walnüssen belegt und mit grobem Salz bestreut, wird.

Zutaten: für 4 Stück

Für den Hefeansatz:
15 g frische Hefe
½ TL Zucker
5 EL lauwarmes Wasser
Eine Prise Mehl

Für den Brotteig:
275 g dunkles Weizenmehl
Type 1050 oder helles Mehl
1 gestrichener TL Salz (5 g)
1 EL Olivenöl
1 TL Schweine- oder Gänseschmalz
125 ml lauwarmes Wasser
Etwa 25 g Mehl extra zum Kneten

Zum Bestreichen und Bestreuen:
1 zerquirltes Ei
50 g Walnüsse
Grobes Salz

Zubereitung:

Vor der Zubereitung des Fladengebäcks, zuerst alle oben genannten Zutaten für den Hefeansatz in einer Tasse vermischen, eine kleine Prise Mehl zuletzt untermischen.
Anschließend für etwa 15 Minuten in der warmen Küche zum Vorgären der Hefe stehen lassen.

In der Zwischenzeit das Mehl abwiegen, in eine feuerfeste große Backschüssel einfüllen, in die Mitte vom Mehl mit der Hand eine Mulde eindrücken.
Rings um die Mulde das Salz, sowie 1 EL Olivenöl und 1 TL Schweine- oder Gänseschmalz geben. Ist Schweineschmalz gerade nicht zur Hand, dafür 2 EL Olivenöl auf das Mehl gießen.
Lauwarmes Wasser in einem Messbecher abmessen.
Den Backofen auf 50 ° C vor heizen.
Den gegärten Hefeansatz in die Mulde vom Mehl eingießen.
Mit Hilfe des elektrischen Handmixers, mit den Knethaken zusammen mit dem lauwarmen Wasser einen Brotteig kneten.
Den Mixer ausschalten zur Seite legen, ab jetzt nur noch mit den Händen weiter arbeiten.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, auf der Arbeitsplatte, zusammen mit immer wieder etwas zusätzlichem Mehl zu einem geschmeidigen, nicht mehr klebenden Brotteig kneten.
Den Boden der Backschüssel mit etwas Mehl bestreuen, den Teigballen darauf legen.
Die ganze Schüssel in eine große Plastiktüte stecken und für 20 Minuten in den auf 50 ° C vor geheizten Backofen stellen.
Nach dieser Zeit hat sich im Allgemeinen das Teigvolumen verdoppelt.
Oder den Teig in der Schüssel liegend, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die Walnüsse vorbereiten.
In einem Kochtopf Wasser aufkochen, die Walnüsse ins kochende Wasser einlegen, etwa 1 Minute kochen lassen, anschließend durch ein Sieb abseihen und sofort mit kaltem Wasser abspülen. Jetzt kann man bei den Walnüssen, zumindest die meiste braune Haut abziehen.
Danach die Walnüsse mit einem Messer in grobe Stücke schneiden.

Den inzwischen hochgegangenen Teig wiederum mit den Händen auf der Tischplatte kräftig durchkneten (4 – 5 Minuten, Kurzzeitwecker einstellen), anschließend in etwa 4 gleichgroße (jeweils ca. 125 g Teig) Teigstücke aufteilen.
Jedes Teigstück einzeln glatt kneten und entweder zu einem runden Fladen mit einem Durchmesser von 15 cm, oder zu einem ovalen Fladenstück formen.
Anschließend die Teigstücke, auf das mit einem Stück Backpapier ausgelegte Backblech, in genügend großem Abstand zueinander, auflegen.

1 Ei mit einer Gabel gut verquirlen, jeden Fladen mit dem Ei bestreichen.
Die zerkleinerten Walnüsse darauf verteilen, leicht festdrücken, darüber etwas grobes Salz streuen.
Nun die Fladen zum letzten Mal hochkommen lassen, dazu das Gebäck nicht abdecken, sondern für etwa 25 – 35 Minuten in der warmen Küche stehen lassen, bis sich die Brote deutlich vergrößert haben.
Rechtzeitig den Backofen auf 200 ° C vor heizen, auf den Boden der Backröhre eine Schüssel mit Wasser stellen.
Die aufgegangenen Fladen mit dem Blech in den Backofen, in
der Mitte der Backröhre stehend einschieben,
mit Ober/Unterhitze bei 200 ° C 15 – 18 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.Diese Brotfladen lassen sich samt der Walnüsse, sehr gut auf Vorrat einfrieren.

1 Brotfladen mit Walnüssen (120 g) hat insgesamt ca. 340 kcal und ca. 13 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

In einer Backschüssel die beiden Mehlsorten mit Salz, Zucker, Hefe mischen...
Zum Rezept
Der schwäbische Flammkuchen. Lecker zu Wein und Bier.
Zum Rezept
Dinkelbrot mit herzhafter Speck und Käsefüllung selber machen?
Zum Rezept
Dinkelfladen frisch aus dem Backofen mit Sonnenblumenkernen bestreut genießen.
Zum Rezept
Zur Desktop Version