Feigen in Sirup eingelegt

Bei diesem Rezept Feigen in Sirup eingelegt, handelt es sich um eine Rezeptidee, frische, nicht zu reife Feigen in einem würzigen Zuckersirup einzulegen, sehr heiß in kleinere bis mittelgroße Marmeladengläser (etwa 240 ml Inhalt) zu füllen und auf diese Weise für eine längere Zeit, ohne zusätzliche Kühlung, auf Vorrat auf zu bewahren.

Zutaten: für 500 g

500 g frische Feigen
500 g Zucker
ca. 400 ml Wasser
7 – 8 EL Zitronensaft
oder 10 EL Limettensaft
1 Zimtstange
1 Sternanisstern
4 Gewürznelken
Marmeladengläser mit
Metall- Schraubdeckeln

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst Zucker in einen Kochtopf mit schwerem Boden einfüllen, die Kochplatte erhitzen.
Unter ständigem Rühren mit einem Rührlöffel, den Zucker gerade schmelzen lassen, bis eine helle goldbraune Karamellmasse entstanden ist.
Den Topf von der Kochplatte zur Seite ziehen.
Das Wasser, die getrockneten Gewürze (Zimtstange, Gewürznelken und 1 Sternanis), sowie etwa die Hälfte des Zitronensaftes hinzu geben.
Den Topf wieder auf die Herdplatte zurück stellen und den Zuckersirup aufkochen, anschließend bei etwas zurück gedrehter Heizstufe noch etwa 15 Minuten langsam weiter kochen lassen.

Während dieser Zeit die frischen Feigen mit einem Tuch abreiben, anschließend mit einem Messer in Viertel schneiden.

Die Feigenstücke nun in den heißen Zuckersirup einlegen und, je nach Reifegrad der Feigen, noch etwa 2 – 4 Minuten darin sanft köchelnd durchziehen lassen.
Die Feigenstücke aus dem Sud heben, auf einen Teller legen. Die Gewürze heraus fischen.
Feigen in sauber, zuvor mit heißem Wasser ausgespülte Gläschen, etwa knapp ¾ voll füllen.
Den Zuckersirup nach persönlichem Geschmack mit dem restlichen Zitronensaft nachwürzen, noch einmal kurz aufkochen lassen und über die Feigen im Glas gießen.
Den jeweiligen Schraubdeckel aufsetzen, gut zudrehen und die Gläser für 10 Minuten mit dem Deckel nach unten, auf einem Küchentuch stehend, ruhen lassen.
Wieder umdrehen und ganz auskühlen lassen.Natürlich kann man auch eine kleinere Menge zum Sofortverzehren zubereiten.
Wobei in diesem Fall immer das Gewicht der Feigen mit dem gleichen Gewicht an Zucker aufgewogen werden sollten.
Auf diese Weise zubereitete Feigen harmonieren zum Beispiel sehr gut zusammen mit etwas Käse zum Abschluss eines Menüs serviert.
Aber auch ein kleines Stück eingelegte Feige auf einen Käsewürfel gesteckt, ergibt ein sehr wohlschmeckendes Käsehäppchen für ein kaltes Büffet, oder als kleine Häppchen zu Wein oder Sekt.

1 ganze, in Viertel geschnittene eingelegte Feige enthält ca. 70 kcal und 0 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Dieses Rezept Feigen im Sud, ist in der Zubereitung einfach und schnell...
Zum Rezept
Diese Feigenhappen kombinieren süßen und salzigen Geschmack perfekt.
Zum Rezept
Zur Desktop Version