Hefefladen mit Mirabellen

Bei diesem Rezept Hefefladen mit Mirabellen wird ein dünner Hefeteigboden mit einem luftigen Rahmguss bestrichen, mit frischen Mirabellen belegt im Backofen gebacken.
Fertig ist ein im Geschmack nicht zu süßer rustikaler Hefekuchen, welcher sowohl eventuell noch etwas lauwarm als Nachtisch nach einer Suppe, als Süßspeise oder auch zum Nachmittagskaffee genossen werden kann.
Dieser rustikale Obstkuchen kann auch ganz zünftig wie eine Pizza aus der Hand verspeist werden.

Zutaten: für 12 Stück

Für den Hefeteig:
200 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
(entspricht 21 g frischer Hefe)
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Prisen Salz
1 Ei Gr. M
75 ml lauwarme Milch
50 g weiche Butter
Für den Rahmguss:
200 ml Saure Sahne (10 % Fett)
2 Eier Gr. M getrennt
3 EL Schlagsahne
75 g Zucker
1 leicht gehäufter TL Zitronenschale
1 leicht gehäufter EL Speisestärke (20g)
Für die Obstauflage:
500 g frische Mirabellen entsteint
Außerdem:
Eine flache Backform mit einem Bodendurchmesser
Von 32 cm

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Hefefladen mit Mirabellen wird zuerst der Teigboden hergestellt.
Dazu das Mehl, mit Zucker, Vanillinzucker und Trockenhefe vermischen.
Ein Ei und sehr weiche Butter hinzu geben und zusammen mit der lauwarmen Milch zu einem glatten Hefeteig verkneten.
Dabei während dem Kneten entweder von Hand, oder mit den Knethaken des elektrischen Handmixers oder in der Küchenmaschine immer wieder wenig zusätzliches Mehl hinzu geben, bis ein schön glatter, nicht mehr klebriger Hefeteigballen entstanden ist.
Den Teig in die Schüssel legen und mit einem Stück Frischhaltefolie und einem Küchentuch abgedeckt solange stehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich verdoppelt hat.

Die gewaschenen Mirabellen entsteinen, dabei die Mirabellen gleich in zwei Hälften schneiden.

Für den Rahmguss:
Saure Sahne mit Schlagsahne und Speisestärke glatt rühren.
Zucker und Zitronenschale hinzu geben.
Zwei Eier in Eidotter und Eiklar trennen.
Dabei die Eidotter unter die Saure Sahne einrühren, die Eiklar in eine Rührschüssel geben und zu festem Eischnee rühren.

Den inzwischen hoch gekommenen Hefeteig aus der Schüssel nehmen und auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen.
Mit den Händen den Teig etwas nach unten drücken, damit etwas von der Luft entweichen kann.
Danach den Teig wie bei einer Pizza ringsum immer größer ziehen und zu einem runden Teigfladen formen.
Diesen Hefeteigfladen in eine mit Butter ausgestrichene Kuchenform (Pizzaform auch gut) mit einem Bodendurchmesser von 32 cm legen und mit den Fingern ringsum am Rand etwas nach oben ziehen.
Den Backofen auf 200 ° C aufheizen.
Den festen Eischnee locker unter den Rahmguss unterheben, auf den Hefeteigboden gießen und glattstreichen.
Die Mirabellen gleichmäßig verteilt auf den Guss legen, dabei leicht eindrücken, in die Mitte des vor geheizten Backofen einschieben und mit Ober/Unterhitze etwa 30 – 35 Minuten backen.
Sollte die Oberfläche vom Kuchen zu schnell braun werden, diesen in den letzten 10 Minuten der Backzeit mit einem Stück Backpapier abdecken.

Ein Stück Hefefladen mit Mirabellen enthalten ca. 210 kcal und ca. 8 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Bei diesem Rezept für einen Mirabellenkuchen mit Sahneguss, handelt es sich...
Zum Rezept
Für einen Obstkuchen in einer runden Springform.
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Omas Apfelkuchen mit Hefeteigboden wird nach Großmutters...
Zum Rezept
Locker leichter Birnenkuchen ohne Zucker.
Zum Rezept
Zur Desktop Version