Heidelbeerkuchen

Bei diesem Rezept Heidelbeerkuchen wurde ein kleineres Backblech mit einem Durchmesser von 20 cm verwendet.

Zutaten: für 8 Stück

Mürbteig:
125 g Mehl Type 405
1 Prise Salz
60 g Butter
1 Ei
30 g Zucker (2 EL)

Zum Bestreuen des Teigbodens:
1 EL gemahlene Mandeln (15 g)
1 EL Zucker (15 g)

Für den Obstbelag:
300 – 350 g frische Heidelbeeren

Für den Guss:
1 Ei
30 g Zucker (2 EL)
100 ml Schlagsahne
1 gehäufter EL Vanillepuddingpulver (25 g)
oder 1 EL Stärkemehl,
1 Päckchen Vanillezucker (8g)
1 TL abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem kleinen Heidelbeerkuchen zuerst aus den Teigzutaten für Mürbteig, nach Grundrezept Kleiner Mürbteigboden, rasch einen Teig kneten und im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Backofen zunächst auf 210 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost gleich im unteren Drittel der Backröhre einschieben.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer leicht mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche, auf die Größe des Backbleches auswellen, dabei einen etwas höheren Rand aus Teig formen.
Den Boden des Mürbteiges mit einem Gemisch aus gemahlenen Mandeln, oder Haselnüssen und Zucker bestreuen.

Die Heidelbeeren darauf verteilen und das so bestückte Kuchenblech zunächst für 10- 15 Minuten im auf 210 ° C vor geheizten Backofen einstellen und vorbacken.

In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten.

Heidelbeeren zum Rezept Heidelbeerkuchen

Das Ei mit Zucker gut schaumig rühren.
Die Sahne , Vanillepuddingpulver oder die entsprechende Menge Speisestärke und zusätzlich ein Päckchen Vanillezucker, mit unterrühren.
Zuletzt die geriebene Zitronenschale unterziehen.

Den leicht vor gebackenen Heidelbeerkuchen aus dem Backofen holen, mit dem Eier/Sahneguss begießen.

Den Kuchen wieder in die Backröhre zurück stellen, die Temperatur auf 200 °C zurück schalten und den Heidelbeerkuchen in noch weiteren 30 – 35 Minuten fertig backen.
Dabei den kleinen Heidelbeerkuchen in den letzten 10 - 15 Minuten der Backzeit mit Backpapier abdecken.
Bevor man den Kuchen aus der Röhre nimmt, diesen vorsichtshalber in der Mitte des Kuchens mit einem Holzspieß einstechen und prüfen, ob der Heidelbeerkuchen auch durch gebacken ist, wenn nicht, die Backzeit um ein paar Minuten verlängern.

Danach aus dem Backofen heraus nehmen, auf einem Kuchengitter stehend etwas auskühlen lassen, erst danach den Springformrand vom Heidelbeerkuchen entfernen.
Bei Verwendung von einem größeren Kuchenblech mit einem Durchmesser von 24 – 26 cm benötigt man für den Heidelbeerkuchen folgende Zutaten:
Eine Portion Mürbteig nach Mürbteig Grundrezept
2 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüsse, 1, 5 EL Zucker zum Bestreuen des Teigbodens.
400 – 500 g frische Heidelbeeren für den Obstbelag
2 Eier, 150 ml Schlagsahne, 3 EL Zucker (45 g), 1 1/2 EL Vanillepuddingpulver (30 g) oder ersatzweise 30 g Speisestärke und ein Päckchen Vanillezucker, Zitronenschale zum Verfeinern.
Die Backzeit des Heidelbeerkuchens verlängert sich im Gegensatz zum kleineren Kuchenblech um höchstens
5 – 10 Minuten. Beim Heidelbeerkuchen ebenfalls eine Garprobe mit einem Holzspieß vornehmen.
Statt Heidelbeeren kann man bei diesem saftigen Obstkuchen auch Stachelbeeren, Zwetschgen oder Brombeeren verwenden.

Bei 8 Stück Heidelbeerkuchen hat 1 Stück ca. 230 kcal und ca. 9,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Für eine kleine Springform.
Zum Rezept
Zur Desktop Version