Himmel und Erde

Bei diesem Rezept Himmel und Erde, handelt es sich um eine alte Gemüsebeilage, bei welcher Äpfel (weil auf dem Baum gen Himmel gewachsen) den Himmel, die Kartoffeln (auch Erdäpfel genannt, in der Erde wachsen), die Erde symbolisieren.
Beides zusammen gemischt, gut mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt, ergibt eine im Geschmack sehr gute, interessante Gemüsebeilage.

Zutaten: für 4 Personen

1000 g Kartoffeln (Sorte mehlig)
1000 g Äpfel süß/säuerlich
beides ungeschält gewogen
wenig Zucker
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2 – 3 Zwiebeln
2 EL Öl

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Himmel und Erde werden Kartoffeln zu Pellkartoffeln gekocht.

Die Äpfel (es sollte keine süße, sondern eher eine etwas säuerliche Apfelsorte sein) schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.
In einem Kochtopf zusammen mit wenig Wasser und etwas Zucker zu einem weichen Apfelkompott kochen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen, halbieren, anschließend in dünne schmale Ringe schneiden.
In einer Pfanne, zusammen mit Öl, zu goldbraunen gerösteten Zwiebelringen braten. salzen und anschließend warm halten, oder kurz vor dem Servieren nochmals erwärmen.

Die gekochten Kartoffeln schälen, durch eine Kartoffelpresse in eine darunter stehende vorgewärmte Schüssel drücken, oder mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen.

Die weich gekochten Äpfel durch ein Sieb abseihen, eventuell etwas zerdrücken, zum Kartoffelbrei geben und mit zwei Löffeln untermischen.

Diese Gemüsemischung mit Salz und reichlich frisch gemahlenen Pfeffer würzen, nach Geschmack auch noch ein Stück Butter oder wenig heiße Brühe mit untermischen.
Die gebratenen Zwiebelringe dazu servieren.Als weitere Beilage werden traditionell heiße Blut- oder Leberwürste, oder Bratwürste dazu serviert.
Sehr gut schmeckt aber auch jeweils 1 Scheibe in der Pfanne gebratener Fleisch- oder Leberkäse, oder Frikadellen dazu.

Eine Portion Himmel und Erde mit Zwiebelringen, hat ca. 350 kcal und ca. 5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Zur Abwechslung geschmacklich feines Sellerie-Kartoffelpüree genießen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version