Hobelspäne Gebäck

Bei Hobelspäne oder oft auch unter dem Namen Räderkuchen bekannt, handelt es sich um ein traditionelles in Fett knusprig ausgebackenes Schmalzgebäck, welches vorzugsweise während der Winterzeit von Silvester bis Fastnacht verspeist wird.
Ich habe nun hier bei diesem Hobelspäne Rezept zunächst die Zutaten für eine kleinere Teigmenge angegeben, welche frisch ausgebacken auch als Knuspersnack für 4 Personen ausreichend ist.
Diese Zutaten kann man bei mehr Bedarf einfach durch Hochrechnen der einzelnen Zutaten verdoppeln oder verdreifachen.

Zutaten: für 36 - 40 Stück

25 g zimmerwarme Butter
1 EL Zucker (15 g)
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
1 Prise Salz
1 Ei Gr. M
100 g Mehl Type 405
1 Messerspitze Backpulver
1 kleine Messerspitze Zimtpulver
1 TL Rum oder Wasser
Zum Bestreuen:
1 EL Puderzucker oder
Zucker/Zimt Mischung
Zum Ausbacken:
Pflanzenöl oder Butterschmalz

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Hobelspäne Gebäck Rezept weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig aufrühren. Das Ei hinzugeben, ebenfalls für gut 1 - 2 Minuten einrühren.
Mehl mit Backpulver und wenig Zimt vermischen, durch ein Sieb nach und nach über die schaumige Masse sieben und zu einen glatten festen Teigballen welcher sich später noch gut ausrollen lässt verkneten. Zuletzt die kleine Menge Rum unterkneten.

Sollte der Teig nun doch noch entweder zu weich oder zu hart und bröselig sein, je nach Bedarf wenig zusätzliches Mehl oder mit einem TL wohl dosiert noch etwas Wasser oder Rum unter den Teig kneten.



Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz dünn ausrollen (in der Dicke fast wie ein selbstgemachter Nudelteig).
Mit einem Messer oder dem Teigrädchen die Teigplatte zunächst in ca. 2,5 cm breite Streifen schneiden.
Diese wiederum in einzelne Teigstäbchen von ca. 10 cm schneiden.

Bei jedem einzelnen Teigstreifen an einem Ende etwa 1,5 cm vom Rand entfernt in der Mitte einen kleinen Schlitz einschneiden.
Durch diesen Schlitz das lange Teigende locker durchziehen, damit die Form eines gekrümmten Hobelspans entsteht. Siehe Bild

Den übrigen Teig erneut kurz durchkneten. ausrollen und so fort fahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Dabei kann der restliche Teig auch nach dem Ausrollen zur Abwechslung ebenfalls in Streifen an einem Ende 3 cm tief eingeschnitten werden, oder beliebig lange Teigstreifen bevor sie ins Fett kommen zu einer einfachen Kordel verdrehen, wobei auch Hobelspan ähnliche Gebäckstückchen entstehen.

Je dünner der Teig ausgerollt wurde, umso knuspriger wird das Gebäck nach dem Backen.
Die Hobelspäne in 2 – 3 Portionen entweder in der Fritteuse (ohne Korbeinsatz) oder in einem Kochtopf in heißem Öl oder Butterschmalz schwimmend zu knusprigen Hobelspänen ausbacken.
Mit einem Sieb aus dem heißen Fett fischen, kurz abtropfen lassen und danach auf einer Lage Küchenpapier zum weiteren Entfetten der Hobelspäne auslegen.

Frisch gebacken, mit Puderzucker oder einem Gemisch aus Zucker und Zimt bestreut servieren.Den Teig für die Hobelspäne kann man bei Zeitmangel auch schon am Tag zuvor herstellen und in Folie verpackt im Kühlschrank lagern.
Dabei den Teig vor dem Ausrollen rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.

Bei 4 Personen enthalten 1 Portion vom Hobelspäne Gebäck ohne Ausbackfett ca. 208 kcal und ca. 7 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Leckeres Gebäck mit Backpulver statt Hefeteig.
Zum Rezept
Schnell gemacht und locker luftig.
Zum Rezept
Einfach nur lecker- kleines Gebäck für Karneval und Fasching.
Zum Rezept
Stück für Stück vom knusprigen Schneeballen mit allen Sinnen genießen.
Zum Rezept
Zur Desktop Version