Kalbsleber in Kapernsoße

Zutaten: für 4 Personen

3 – 4 Scheiben Kalbsleber (ca. 600g)
2 EL Mehl zum Bestäuben
Salz und Pfeffer
2 EL Öl zum Braten
Für die helle Soße:
25 g Butter
1 TL abgeriebene
Zitronenschale
30 g Mehl
400 ml Brühe
100 ml Schlagsahne
1 gehäufter EL Kapern
Zitronensaft
Muskatnuss
Salz
weißer Pfeffer nach Wunsch

Zubereitung:

Kalbsleber in Streifen schneiden ringsum im Mehl wenden.
Für die Kapernsoße:
30 g Butter in einem Topf schmelzen, abgeriebene Zitronenschale darin kurz anschwitzen.
Den Topf zur Seite ziehen, Mehl darüber streuen, mit dem Rührlöffel einrühren und eine
helle Mehlschwitze zubereiten.

Brühe selbstgekocht, oder aus Fertigprodukt hinzu geben, sofort mit dem Rührlöffel oder dem Schneebesen einrühren, damit keine Klümpchen entstehen, Schlagsahne hinzugießen unterrühren, zuletzt die Kapern aus dem Glas hinzu geben.
Den Topf wieder auf die Kochplatte zurück schieben, die Soße wiederum unter Rühren einmal aufkochen lassen.
Anschließend die Kapernsoße, bei zurück gedrehter Heizstufe, noch ein paar Minuten langsam weiter kochen lassen, damit sich der Mehlgeschmack etwas verflüchtigt und sich dabei zusammen mit den Kapern und der abgeriebenen Zitronenschale (sollte man nicht weglassen) zu einer harmonischen, im Geschmack zart duftenden Kapernsoße verbindet.
In der Zwischenzeit nebenher die Leberstreifen in einer beschichteten Pfanne auf beiden Seiten, bei nicht zu großer Hitze,
insgesamt etwa 2 - 3 Minuten sanft durchbraten, dabei die Leber nicht zu lange braten, damit sie nicht hart wird. Auf einen vorgewärmten Teller legen, nach persönlichem Geschmack leicht salzen, mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und warmhalten.
Den Bratensatz vom Pfannenboden mit wenig Wasser loskochen und einen kleinen Teil von der braunen Flüssigkeit zur hellen Soße geben.
Nun die Soße, je nach persönlicher Vorliebe, mit Salz, Muskatnuss oder weißen Pfeffer, sowie mit ein paar Spritzern Zitronensaft, abwürzen.
Zuletzt die gebratenen Leberstreifen in die Soße einlegen, alles zusammen nochmals kurz erwärmen (nicht kochen) und mit klein geschnittener Petersilie bestreut, zu Tisch bringen.
Als weitere Beilage serviert man zu diesem Lebergericht Reis, Nudeln, Salzkartoffeln, Pellkartoffeln oder Kartoffelpüree, sowie einen grünen Salat oder eine Gemüsebeilage.Auf die gleiche Art kann man natürlich auch Rinderleber oder Schweineleber zubereiten.
Anstatt der Schlagsahne, kann man für die Kapernsoße auch einen fettarmen Sahneersatz aus dem Kühlregal, dazu verwenden.

Eine Portion Kalbsleber in Kapernsoße enthalten ca. 360 kcal und ca. 20 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Kartoffelbrei selbtgemacht schmeckt einfach am leckersten.
Zum Rezept
Der absolute Beilagen Klassiker aus Kartoffeln.
Zum Rezept
Rinderleber mit Salbei und Parmaschinken.
Zum Rezept
Kalbslebergeschnetzeltes mit Rotweinsoße und schwäbischen Spätzle, was will man mehr?
Zum Rezept
Zur Desktop Version