Johannisbeerkuchen mit Haselnußguss

Bei diesem Rezept Johannisbeerkuchen mit Nussguss, handelt es sich um einen kleinen Kuchen, welcher in einer runden Kuchenform mit einem Bodendurchmesser von 20 cm und mit einem Backformring zum Öffnen (Springform), gebacken wird.
Die Art der Zubereitung entspricht dem Rezept Heilbronner Träubleskuchen, nur mit 8 kleineren Kuchenstücken anstatt den 12 großen Stücken.

Zutaten: für 8 Stück Kuchen

Für den Mürbteigboden:
110 g Mehl Type 405
½ TL Backpulver
1 kleine Prise Salz
50 g Zucker
1 Ei Gr. M
50 g Butter oder Margarine

Für die Obstauflage und Guss:
300 g rote Johannisbeeren
2 Eier getrennt
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
75 g Haselnüsse gemahlen

Außerdem zum Blindbacken:
1 Stück Backpapier
500 g getrocknete Hülsenfrüchte

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst aus den oben angegebenen Zutaten nach Rezept
kleiner Mürbteigboden mit den Händen rasch einen Mürbteig kneten.
Diesen in Folie eingewickelt für 30 – 60 Minuten, oder über Nacht, in den Kühlschrank legen.
Johannisbeeren waschen, in einem Sieb abtropfen lassen, danach die Beeren von den Stielen abstreifen.

Für die Zubereitung eine kleine Springform mit Butter oder Margarine ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.
Den Backofen auf 200 ° C aufheizen.



Den Mürbteig auf einer mit etwas Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit dem Wellholz auf die Größe des Kuchenblechs ausrollen, dabei beachten, dass der Teigkreis um etwa gut 2 cm größer als der Boden sein sollte.
Den Mürbteig in die Kuchenform einlegen, dabei ringsum einen Teigrand hochziehen und gut festdrücken.
Um einen schönen Kuchenrand zu bekommen, kann man jetzt ein Stück Backpapier, wiederum großzügig bemessen auf den Mürbteig legen und den Kuchenboden blind vorbacken.
Dazu auf das Backpapier etwa 500 g getrocknete Erbsen oder Linsen aufstreuen und diese vor allem an den Rändern gut verteilen.
In den vor geheizten Backofen einschieben und etwa 12 – 15 Minuten vorbacken.

Während dieser Zeit den Guss vorbereiten:
Zwei Eier trennen, dabei die Eiweiße und Eidotter gleich in zwei verschiedene Schüssel einfüllen.
Die Eiweiße mit Hilfe des elektrischen Handmixers zu steifem Eischnee schlagen.
In der anderen Schüssel Eidotter mit Zucker schaumig aufrühren, Vanillezucker mit unterrühren.
Den Handmixer ausschalten und zur Seite legen.

Zuletzt mit einem Rührlöffel oder Schneebesen die gemahlenen Haselnüsse, roten Johannisbeeren und den Eischnee locker unterziehen.

Den Kuchenboden aus dem Backofen nehmen.
Vorsichtig mit beiden Händen das Backpapier samt den getrockneten Hülsenfrüchten hochheben und in eine bereit stehende Schüssel umleeren.

Den Guss auf den leicht vor gebackenen Kuchenboden aufstreichen und den Obstkuchen wieder in den Backofen stellen.

Die Temperatur auf 180 ° C zurück schalten und den kleinen Johannisbeerkuchen mit Ober/Unterhitze, in der Mitte der Backröhre stehend, noch weitere 40 – 45 Minuten fertig backen.

Dabei den Kuchen eventuell 15 Minuten vor Ende der Backzeit mit einem Stück Backpapier abdecken, damit der Kuchen an der Oberfläche nicht zu dunkel wird.

Ein Stück Johannisbeerkuchen mit Haselnußguss enthalten ca. 250 kcal und ca. 14 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Ein schön saftiger Johannisbeer Kuchen.
Zum Rezept
Für eine kleine Springform.
Zum Rezept
Zur Desktop Version