Indische Linsen-Reis- Küchlein

Dieses Rezept Indische Linsen- Reis Küchlein ergeben kleine pikant gewürzte Pfannkuchen mit etwas Biss.
Besonders lecker schmecken sie, wenn man sie noch gut warm mit jeweils einem TL Mango Chutney oder anderen würzigen Chutney Sorten bestreicht und auf diese Weise sofort mit Genuss verspeist.

Zutaten: für ca. 30 Stück

100 g rote Linsen
200 g Basmatireis oder Hirse
2 Eier
2 EL Mehl
1 gehäufter TL frischer Ingwer
3 Frühlingszwiebeln
Ein halber Bund frischer Koriander
1 leicht gehäufter TL Salz
1 große Messerspitze Garam Masala
Gewürzmischung
2 EL Öl
Ca. 100 – 130 ml kaltes Wasser
Außerdem:
Butterschmalz (Ghee) zum Braten
Nach Wunsch zusätzlich:
Ein Gläschen Mango Chutney oder
andere Sorten zum Bestreichen

Zubereitung:

Für die Zubereitung von dem Rezept Indische Linsen- Reis Küchlein werden sowohl die roten Linsen als auch der Reis, (Hirse schmeckt auch sehr gut) in getrennten Gefäßen über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht.
Rote Linsen durch ein Sieb abseihen, in eine schmale hohe Rührschüssel geben und mit dem Stabmixer zu einem Linsenbrei pürieren, anschließend in eine Schüssel umfüllen.

Eingeweichten Basmatireis oder Hirse in einen Kochtopf umfüllen, eventuell etwas Wasser nachgießen, einmal aufkochen, danach noch weitere 7 – 8 Minuten langsam weiter kochen lassen.
Den Reis durch ein Sieb abseihen, in die bereits benutzte Rührschüssel geben und ebenfalls mit dem Stabmixer zu Brei pürieren.

Reisbrei zu den roten Linsen in die Schüssel geben.

Salz, Eier, Mehl, 2 EL Öl und indische Gewürzmischung Garam Masala unter die Masse rühren.
Oder anstatt Garam Masala je eine Prise schwarzen Pfeffer, Kardamom, Zimt und Gewürznelken zum Würzen verwenden.

Ingwer schälen in sehr kleine Würfel schneiden, hinzu geben.

Frühlingszwiebeln samt dem knackigen Grünanteil in sehr feine Röllchen schneiden und ebenfalls unterrühren.

Frische Korianderblättchen grob hacken und zuletzt unter den dicken Pfannkuchenteig unterheben.

Nun den dicken Teig vorsichtig mit soviel Wasser verdünnen, bis ein zwar noch etwas standfester, dennoch gut zu verstreichender Pfannkuchenteig entstanden ist.
Den Pfannkuchenteig etwa 20 Minuten zum Ausquellen des Mehles in der Küchen ruhen lassen.

Eine große Pfanne mit etwas Butterschmalz oder Butterschmalz
nach Rezept Ghee - Butterschmalz selbst gemacht,ausstreichen, erhitzen.
Mit einem EL nebeneinander, je nach Größe der Pfanne, 3 – 4 Reisküchlein setzen, dabei den Teig gleichzeitig mit dem Löffel etwas verstreichen, damit das Küchlein gleichmäßig dünn wird.
Die Temperatur der Herdplatte rechtzeitig auf die Hälfte zurück schalten.

Die eine Seite der Küchlein langsam backen, wenden und die zweite Seite auf die gleiche Weise fertig backen.

Wiederum ein sehr kleines Stückchen Butterschmalz in die Pfanne geben, die Pfanne damit ausstreichen.
Nacheinander den ganzen Pfannkuchenteig zu Küchlein ausbacken, auf einem Teller zugedeckt warmhalten, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Dabei die Temperatureinstellung der Herdplatte immer etwa auf der mittleren Einschaltstufe der Platte belassen, damit die Küchlein nicht zu dunkel gebacken werden.Nimmt man zu viel Butterschmalz zum Braten, dazu eventuell auch noch eine zu hoch eingestellte Temperatur, werden die Linsen- Reis Küchlein zu schnell braun, dabei im Inneren eventuell noch nicht ganz durch, da dieser Pfannkuchenteig doch etwas kompakter als bei den sonst üblichen Pfannkuchen ist.
Liebt man die Küchlein etwas schärfer gewürzt, kann man unter den Teig auch noch zusätzlich 1 – 2 in feine Streifen geschnittene rote oder grüne scharfe Chilischoten geben.
Kalte Linsen- Reisküchlein, kann man in der Mikrowelle erneut kurz erwärmen.

Bei 30 indischen Linsen- Reis Küchlein, ohne Bratfett, hat 1 Stück ca. 35 kcal und ca. 1 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Fruchtiges Chutney. Passt perfekt zu gegrilltem Hähnchen.
Zum Rezept
Selbst gemacht schmeckt immer am Besten!
Zum Rezept
Zur Desktop Version