Basilikum Pesto - Pesto alla genovese

Bei diesem Rezept Pesto alla genovese, handelt es sich um ein würziges Basilikum Pesto, welches zusammen mit Spaghetti, ein klassisches italienisches Pastagericht ergibt.
Seinen Ursprung hat diese kräuterwürzige Delikatesse Basilikum Pesto in Genua. Das Wort Pesto, italienisch pestare, heißt soviel wie zerstampfen.

Zutaten: für 3 - 4 Personen

3 Hände voll Basilikumblätter
1 Knoblauchzehe
2 geh. EL Parmesan frisch gerieben
2 EL Pinienkerne (20 g)
7 - 8 El Olivenöl
Salz und Pfeffer
nach Geschmack

Zubereitung:

Das Basilikum Pesto lässt sich mit verschiedenen Arten herstellen. Je nach dem welche Gerätschaften man zuhause zur Verfügung hat. Ob in der Küchenmaschine, im Mörser oder in einer schmalen Schüssel zubereitet. Am Geschmack des Basilikum Pesto ändert das nichts.
Für die Zubereitung des Basilikum Pesto in der Küchenmaschine den Basilikum waschen, Blätter abzupfen, mit einem Messer klein schneiden. Knoblauch schälen, in kleine Stücke schneiden. Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne, frisch geriebener Parmesan im Mixer auf langsamer Stufe kurz mischen. Bei laufender Maschine soviel vom Olivenöl hinzugießen bis eine glatte Pestosoße entstanden ist.

Bild für Basilikum Pesto Rezept
Oder zuerst die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne weiteres Öl hellbraun anrösten, zusammen mit etwas kleiner geschnittenen Basilikumblättern, Knoblauch, sowie Parmesan in eine schmale hohe Rührschüssel geben und zunächst mit 3 EL Öl mit einem Löffel oder Rührlöffel zerstampfen, danach mit dem Pürierstab kurz pürieren, anschließend soviel weiteres Olivenöl hinzu geben, bis ein cremiges Basilikum Pesto entstanden ist.

Oder es geht auch in einem Mörser mit Stößel, was zwar etwas Kraft benötigt, aber ein hervorragendes kräuterwürziges Basilikum Pesto ergibt. Im Mörser kann man auch ideal kleinere Mengen zubereiten, was in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab nicht so einfach ist, da man dort immer eine Mindestmenge benötigt.

Dazu Basilikumblätter, Pinienkerne, Knoblauch mit wenig Öl im Mörser zerstampfen, Parmesankäse und nach und nach Öl hinzu geben, dabei alles ständig mit dem Stößel einarbeiten, bis ein geschmeidiges Basilikum Pesto entstanden ist.

Das Basilikum Pesto nach persönlichem Geschmack mit Salz und Pfeffer abwürzen, wobei man mit Salz in diesem Fall nicht zu sparsam sein sollte, da das Basilikum Pesto ja anschließend mit den heißen Teigwaren vermischt wird.

Sollte man nicht ausreichend Basilikumblätter zur Hand haben, kann man die Kräutermenge noch mit etwas frischer Petersilie mischen.

Das Basilikum Pesto mit frisch gekochten Spaghetti oder schmalen Bandnudeln vermischen und in vorgewärmten Tellern heiß servieren.
Dazu nach Wunsch noch eine kleine Schüssel mit frisch geriebenem Parmesan, zur Selbstbedienung mit auf den Tisch stellen.Übrig gebliebenes Basilikum Pesto kann man in ein sauber gespültes Schraubdeckelglas umfüllen, mit etwas Olivenöl bedecken, damit es nicht austrocknet.
Auf diese Weise bleibt das Basilikum Pesto im Kühlschrank gelagert mindestens 1 Woche frisch und haltbar.

Bei vier Personen, hat eine Portion Basilikum Pesto ca. 212 kcal und ca. 20 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Kräuterwürzige Kartoffelbeilage mit Pesto.
Zum Rezept
Eine leckere Alternative zum Basilikumpesto.
Zum Rezept
Herrlich mediterran. Getrocknete Tomaten, Olivenöl und Käse.
Zum Rezept
Ein etwas milderes Pesto.
Zum Rezept
Zur Desktop Version