Pfannkuchen mit Quark

Bei diesem Rezept Pfannkuchen mit Quark handelt es sich um luftige gesalzene Pfannkuchen, bei welchen man den Quarkanteil angenehm aber nicht zu stark heraus schmeckt.
Die oben angegebenen Zutaten ergeben bei mir 4 mittelgroße Pfannkuchen was normalerweise zusammen mit einer Salat- oder Gemüsebeilage für 2 Personen ausreichend ist.

Zutaten: für 2 Personen

2 gehäufte EL Mehl (40g)
2 gehäufte EL Magerquark (70g)
2 Eidotter
2 Eiklar
Ca. 12 EL (knapp 100ml) kalte Milch (1,5% Fett)
Salz und Pfeffer oder Muskatnuss
nach Geschmack
1 kleine Zwiebel oder Schalotte
1 gehäufter EL fein gehackte frische Kräuter
(Schnittlauch, Petersilie, Basilikum
oder gemischte Kräuter der Saison)
2 – 3 EL Öl zum Backen

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesen Pfannkuchen mit Quark wird zuerst ein leicht abgewandelter Pfannkuchenteig hergestellt.
Dazu Mehl, Quark, Salz und Gewürze in eine Schüssel geben.

Die Eier in Eidotter und Eiweiße trennen, dabei die Eidotter gleich zum Mehl in die Schüssel geben, die Eiklar in eine schmale Rührschüssel einfüllen und mit den Rührstäben des elektrischen Handmixers zu festem Eischnee rühren.

Zu den Teigzutaten etwa 12 abgemessene EL kalte Milch geben und mit den bereits benutzten Rührstäben des Mixers zu einem glatten Pfannkuchenteig verarbeiten.

Eine kleine geschälte Zwiebel oder Schalotte in sehr feine Würfel schneiden unter den Teig rühren.

Frische Kräuter, je nach persönlichem Geschmack und Jahreszeit, fein schneiden und mit unterheben.

Zuletzt, kurz bevor die Pfannkuchen in der Pfanne gebacken werden, den Eischnee mit einem Rührlöffel soweit unterziehen, bis keine großen Eischneeflocken mehr sichtbar sind.

Für die Fertigstellung der Pfannkuchen mit Quark:
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, mit einer kleinen Suppenkelle soviel Pfannkuchenteig einfüllen damit der Pfannenboden gerade dünn bedeckt ist, dabei die Oberseite des doch etwas dickeren, sehr luftigen Teiges mit dem Löffel glatt streichen, die Hitze der Herdplatte gleichzeitig etwas zurück schalten und die eine Pfannkuchenseite braten, bis ein kleiner goldbrauner Teigrand sichtbar wird.

Den Pfannkuchen vorsichtig mit einem Pfannenwender umdrehen, dabei die Hitze eventuell nochmals etwas reduzieren und die zweite Seite langsam fertig backen.

Insgesamt benötigen diese Quarkpfannkuchen etwas länger zum Durchbacken als dies sonst bei den üblichen Pfannkuchen ohne Quark der Fall ist.

Den fertig gebackenen Pfannkuchen zum Warmhalten auf einem Teller liegend mit Alufolie abdecken, oder in den vor gewärmten Backofen stellen, bis alle Pfannkuchen fertig gebacken sind.

Bei vier Pfannkuchen mit Quark enthalten 1 Stück mit Bratfett ca.140 kcal und ca. 7,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Aus dem Pfannkuchenteig 8 - 10 Pfannkuchen backen. Warm halten. Den Quark...
Zum Rezept
Die Kräuter geben dem Pfannkuchen ihr volles Aroma ab.
Zum Rezept
Raffinierte Pfannkuchenvariante mit Kartoffeln im Teig.
Zum Rezept
Zur Desktop Version