Pfirsichkuchen mit Stevia

Bei diesem Rezept Pfirsichkuchen mit Stevia gebacken, wird ein einfacher Rührteig anstatt mit Zucker, mit dem Zuckerersatz Stevia Streusüße Granulat, welches die gleiche Süßkraft von Zucker besitzt, zubereitet.

Agavendicksaft ist ein Sirup mit neutraler Süße, welcher aus mexikanischen Agaven gewonnen wird.
Er hat fast die gleiche Süßkraft wie Zucker, aber ca. 25 % weniger Kalorien als Zucker.

Ahornsirup wird in der Mehrzahl aus dem Saft des kanadischen oder nordamerikanischen Zuckerahorns gewonnen und hat eine etwas geringere Süßkraft als Agavendicksaft und eine etwas flüssigere Konsistenz.

Verwendet man für die Zubereitung von diesem Pfirsichkuchen nur Stevia, schmeckt man meiner Meinung nach den Zuckerersatz zu sehr heraus, weshalb ich einen Teil der gesamten Zuckermenge durch Agavendicksaft ersetzt habe.

Zutaten: für 12 Stück Kuchen

Für den Obstbelag:
1000 g frische Pfirsich
1 EL Weinbrand (Cognac)
½ TL Zimtpulver
3 EL Agaven Dicksaft
Für den Rührteig:
3 Eier Gr. M
100 g Magerquark
1 TL Zimtpulver (2 g)
40 g Stevia Streusüße Granulat
(entsprechend 100 g Haushaltszucker)
3 EL Agaven Dicksaft
oder Ahornsirup
150 g Dinkelmehl Type 630
oder Weizenmehl Type 405
2 TL Backpulver (12 g)
Etwas abgeriebene Zitronenschale
Außerdem:
Rest aufgefangene Pfirsichmarinade
auf 100 ml mit Milch aufgefüllt
4 EL neutrales Pflanzenöl (30 g)
Zum Bestreichen:
1 gehäufter EL Aprikosenkonfitüre
1 EL Wasser

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst die frischen Pfirsiche enthäuten.
Dazu die Pfirsiche für 2 – 3 Minuten in kochendes Wasser legen.


Bei sehr reifen Früchten die Pfirsiche entsprechend kürzer im Wasser lassen.
Anschließend die Pfirsiche durch ein Sieb abseihen, sofort mit kaltem Wasser nachspülen und die Pfirsichhaut abziehen.

Während die Pfirsiche abkühlen die Marinade zum Einlegen vorbereiten:
1 EL Cognac mit etwas Zimt und 3 EL Agaven Sirup (erhältlich im Reformhaus oder Bioladen), oder ersatzweise mit 4 EL Ahornsirup vermischen.
Die Pfirsiche in Spalten schneiden und mit der Sirupmarinade vermengen.

Den Backofen auf 180 ° C vorheizen.
Eine runde Kuchenform mit einem Durchmesser von 24 – 26 cm mit abnehmbarem Rand (Springform) mit etwas Fett ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.

Für den Rührteig mit Öl:
Die Eier in Eidotter und Eiweiß trennen, gleich in zwei verschiedene Rührschüsseln geben.
Die Eiweiße mit dem elektrischen Handmixer zu festem Eischnee schlagen.

Zu den Eidottern Quark, Stevia Süßungspulver, Zimt, etwas abgeriebene Zitronenschale und 3 EL Agavensirup (oder nach persönlicher Vorliebe auch Ahornsirup) geben und mit dem Mixer aufrühren.

Die Pfirsichspalten durch ein Sieb gießen, dabei den Fruchtsaft auffangen, in einen Messbecher geben und bis auf die 100 ml Markierung mit kalter Milch auffüllen, 4 EL Pflanzenöl unterrühren und zuletzt wiederum mit dem Handmixer unter das Eidotter Gemisch einrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und auf einmal hinzu geben und kurz einrühren.
Zuletzt den festen Eischnee unterziehen und den Rührteig in die vorbereitete Kuchenform einfüllen.

Mit den Pfirsichspalten gleichmäßig abdecken und
im auf 180 ° C vor geheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre mit Ober/Unterhitze, ca. 45 - 50 Minuten backen.
Sollte der Kuchen an der Oberfläche zu schnell bräunen, diesen in den letzten 10 Minuten der Backzeit mit einem Stück Backpapier abdecken.

Wenige Minuten bevor der Kuchen fertig gebacken ist, 1 EL Aprikosenmarmelade mit 1 EL Wasser in ein kleines Töpfchen geben, miteinander verrühren und einmal aufkochen lassen.
Anschließend durch ein Teesieb in eine Tasse durchseihen und warm halten.
Den Pfirsichkuchen aus der Backröhre nehmen, auf einen Kuchenrost stellen die Oberfläche vom Kuchen mit der Aprikosenglasur einpinseln, auskühlen lassen und zusammen mit etwas Schlagsahne genießen.

Bei 12 Stück Pfirsichkuchen mit Stevia, enthalten 1 Stück ca. 150 kcal und ca. 4 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Öl statt Butter oder Margerine.
Zum Rezept
Besonders saftig und mit Ölteigboden lange haltbar.
Zum Rezept
Auch einen Apfelkuchen kann man mit Stevia machen.
Zum Rezept
Ein für Diabetiker geeigneter Heidelbeer- kuchen mit Stevia.
Zum Rezept
Zur Desktop Version