Rosenkohlsalat Rezept

Rosenkohl ist nicht jedermanns Geschmack. Es ist aber einen Versuch wert, einmal dieses Rosenkohlsalat Rezept auszuprobieren.
Dabei wird der Rosenkohl zuerst zu noch leicht bissfesten Rosenkohlröschen gekocht und anschließend in eine pikant abgeschmeckte süßsaure Senfmarinade zum Durchziehen eingelegt, was dabei den doch etwas herben Rosenkohlgeschmack verringert und zusammen mit roten Zwiebeln, eingelegten getrockneten Tomaten und für etwas Biss ein paar gehackten Walnüssen einen im Geschmack sehr feinen Wintersalat mit Rosenkohl ergibt.

Zutaten: für 4 Personen

750 g Rosenkohl ungeputzt gewogen
1 – 2 rote Zwiebeln je nach Größe
6 getrocknete Tomaten in Öl eingelegt (ca. 50 g)
Eine Handvoll Walnüsse gehackt (ca. 20 g)
Für die Salatsoße:
4 EL hellen Balsamessig oder Weißweinessig
1 gestrichener TL Salz
1 leicht gehäufter TL Zucker
2 TL mittelscharfer Senf
2 EL mildes Pflanzenöl (Raps Kernöl etc.)
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rosenkohlsalat Rezept sollten zuerst die einzelnen Rosenkohlröschen geputzt werden.
Dabei den unteren Strunk etwas abschneiden und ringsum die lockeren Blättchen vom Rosenkohl soweit abblättern, bis nur noch ein festes Rosenkohlköpfchen übrigbleibt. Dazu noch jedes Rosenkohlröschen am unteren Strunk mit einem Messer etwa 30 mm über kreuz einschneiden und in kaltem Wasser waschen.



Wenn dies alles fertig ist, in einem Kochtopf Wasser aufkochen, jeweils 1 TL Salz und Zucker und die gesamten Rosenkohlröschen ins kochende Wasser geben, einmal aufkochen, danach bei etwas zurück geschalteter Heizstufe noch 10 Minuten langsam weiter kochen lassen.
Den Rosenkohl durch ein Sieb abseihen und sofort mit reichlich kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Für die Salatsoße:
Gleich in einer Salatschüssel, hellen Balsamessig oder Weißweinessig mit Salz, Zucker und mittelscharfen Senf und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer verrühren. Die Soße sollte einen süßsauren Geschmack bekommen.
Das Pflanzenöl (kein Olivenöl) zuletzt gut unterrühren.
Bei dem noch lauwarmen Rosenkohl jedes einzelne Röschen mit einem Messer halbieren und gleich in die Salatschüssel geben und unter die Salatsoße unterheben.

Geschälte rote Zwiebel in dünne Ringe, getrocknete Tomaten in Öl eingelegt in schmale Streifen schneiden und ebenfalls unter den Rosenkohlsalat heben.

Den Rosenkohlsalat zugedeckt für ca. 20 – 30 Minuten in der Küche ruhen lassen.
Zum Servieren mit in grobe Stücke gehackten Walnüssen bestreuen und entweder als Rosenkohlsalat zum Abendbrot oder als beliebige Salatbeilage oder wie hier auf dem
2. Bild zu sehen ist, zusammen mit frischem Lachsfilet mit Haut oder anderer Fischsorte und einer kleinen Kartoffelbeilage als feines vollwertiges Hauptgericht servieren.
Bei Verwendung von Lachsfilets diese roh nebeneinander in eine zuvor mit etwas Butter ausgestrichene Form legen, in der Mitte der Backröhre auf den Rost stellen.
Den Backofen auf 170 ° C Umluft einschalten und die Lachsfilets auf diese Weise in etwa 25 – 27 cm zu noch schön saftigen Lachsfilets garen. Erst danach zart mit etwas Salz würzen.

Eine Portion Rosenkohlsalat Rezept enthalten ca. 152 kcal und ca. 10 g Fett 1 Portion Rosenkohlsalat Rezept mit jeweils 125 g Lachsfilet aus dem Backofen enthalten ca. 440 kcal und ca. 30 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Leckere Rosenkohlpfanne mit Speck und etwas Sahne
Zum Rezept
In buttrigen Semmelbröseln gewälzter Rosenkohl
Zum Rezept
Wer sagt das man Rosenkohl nur als Beilage essen kann...
Zum Rezept
Zur Desktop Version