Schoko - Rührkuchen im Glas gebacken

Bei diesem Rezept Schoko – Rührkuchen im Glas gebacken, wird ein klassischer Schoko- Rührteig mit Schokoladenstücken in kleinere backfeste Weck Gläser eingefüllt und ohne Abdeckung im Backofen gebacken.
Danach wird jedes Einmachglas in noch sehr heißem Zustand mit Gummiringen, Glasdeckel und Klammern zum Festhalten luftdicht verschlossen.
Im Endergebnis hat man dann für etwa 3 Monate, einen kleinen gut überschaubaren Kuchenvorrat zur Verfügung, welchen man bei Bedarf aus dem Vorratschrank holen, öffnen und zu einer Tasse Kaffee oder Tee genießen kann.
Aber auch als kleines Gastgeschenk bei einer Einladung ist dies eine nette Aufmerksamkeit, welche immer wieder Freude bereitet.
Dem Schokokuchen kann man nach Wunsch auch noch zusätzlich mit einem Schokoguss bestreichen. Nachzulesen unten bei Tipp.

Zutaten: für 3 Kuchen im Weckglas

Für den Rührteig:
75 g weiche Butter oder Margarine
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier Gr. M getrennt
150 g Mehl Type 405
2 leicht gestrichene TL Backpulver (ca. 8 g)
1 TL dunklen Kakao (8 g)
1 kleine Prise Salz
Ca. 50 - 70 ml Milch 1, 5 % Fett
50 g Zartbitter Schokolade
Außerdem:
3 backfeste Weck Gläser (Sturzgläser)
Mit 500 ml Inhalt mit passenden Gummiringen,
Glasdeckeln und Klammern zum Verschließen
etwas Butter und Semmelbrösel

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Schoko- Rührkuchen im Glas gebacken zuerst die entsprechenden Gläser, samt Zubehör aus dem Keller holen, oder im Haushaltsgeschäft kaufen.
Die Gläser sauber spülen, mit frischem heißen Wasser nachspülen, abtropfen lassen und innen trocken reiben.
Den Boden und ringsum etwa bis zu 2/3 der Höhe des Weckglases mit Butter ausstreichen, dünn mit Semmelbrösel bestreuen.
Die Gummiringe in kochendem Wasser auskochen, danach bis zum Gebrauch im Wasser liegen lassen.
Zartbittere Schokolade in kleine Stückchen schneiden.



Den Backofen mit Ober/Unterhitze auf 180 ° C vor heizen.

Dabei den Backrosteinschub in der Mitte der Backröhre einschieben.

Die Eier in Eidotter und Eiweiße trennen, gleich in zwei verschiedene Rührschüsseln geben.

Die Eiweiße mit einer sehr kleinen Prise Salz mit den Rührstäben des elektrischen Handmixers zu festem Eischnee rühren.

Eidotter mit Zucker und weicher Butter ebenfalls mit den Rührstäben gut schaumig aufrühren, bis ein dicker Eierschaum entstanden ist, zuletzt Vanillezucker unterrühren.

Mehl mit Kakao und Backpulver in einer Schüssel vermischen, in ein Mehlsieb umfüllen und über den Eidotter/Zuckerschaum sieben und alles zusammen mit der kalten Milch und etwa der Hälfte des Eischnees ganz kurz einrühren, dabei nicht zu lange rühren, sondern nur so viel, dass das Mehl gerade eingearbeitet ist.

Den Handmixer ausschalten und mit einem herkömmlichen Rührlöffel weiter arbeiten.

Den restlichen Eischnee und die Schokoladenstückchen zuletzt hinzu geben und mit einem Rührlöffel locker unter den Teig unterheben.

Den Rührteig in die drei vor bereiteten Weck Sturzgläser einfüllen, dabei darauf achten, das die oberen Ränder sauber bleiben, ansonsten gründlich mit einem Tuch reinigen.

Die Schoko- Rührkuchen im Glas, ohne Deckel, in den vor geheizten Backofen so auf den Backrost stellen, dass sie sich nicht berühren und bei 180 ° C mit Ober/Unterhitze etwa 30 – 32 Minuten backen.

Die Kuchen im Glas nacheinander einzeln aus der Backröhre nehmen, den nassen Gummiring auf den jeweiligen Glasdeckel legen, über das heiße Weck Glas samt dem Kuchen stülpen, prüfen ob der Dichtring ringsum gerade dazwischen liegt und mit den dazu gehörenden Klammern fest verschließen.

Danach die nächste Kuchenportion im Glas auf die gleiche Weise verschließen.
Die Schoko- Rührkuchen im Glas gebacken auf einem Kuchenrost stehend ganz auskühlen lassen.
Am nächsten Tag die Klammern vorsichtig entfernen und prüfen ob das Weck Glas gut verschlossen ist.
Die Kuchengläser mit beschrifteten Etiketten mit Herstellungsdatum und Inhalt versehen und in einer kühlen Ecke im Vorratsschrank oder im trockenen Keller bis zum Verzehren aufbewahren.
Die so konservierten kleinen Schoko- Rührkuchen sind, sofern sie dicht verschlossen sind, mindestens 3 Monate haltbar.
Der Inhalt von einem Schoko- Rührkuchen im Glas gebacken ergibt 2 – 3 kleine Portionen Rührkuchen.Möchte man nun den Schoko- Rührkuchen mit einem Schokoladenguss genießen:
Etwa 75 g Kuvertüre mit 10 g Butter im Wasserbad schmelzen und verrühren.
Kurz bevor die einzelnen kleinen Schoko – Rührkuchen im Glas gebacken aus der Backröhre genommen werden, die Kuvertüre nochmals gut erwärmen.
Auf jeden kleinen Rührkuchen einen Löffel voll Kuvertüre geben, schnell verteilen und wie oben beschrieben, zügig mit Gummidichtung und Glasdeckel verschließen.
Man kann aber auch anstatt der Kuvertüre 1 – 2 EL fein geriebene Schokolade auf den sehr heißen Kuchen streuen und sofort verschließen.

Ein kleiner Schoko- Rührkuchen im Glas gebacken enthält ca. 560 kcal und ca. 30 g Fett Ein Rührkuchen mit Kuvertüreguss ca. 660 kcal und ca. 37 g Fett Bei 2 Personen, enthält eine Portion Rührkuchen ohne Schokoguss ca. 280 kcal und ca. 15 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Der etwas andere Schokoladenkuchen.
Zum Rezept
Probieren Sie mal was neues. Hält sich lange im Glas.
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Heidelbeer-Kuchen im Glas handelt es sich um einen...
Zum Rezept
Zur Desktop Version