Traubensirup

Hier in diesem Rezept wurde der Traubensirup aus hellen Weintrauben aus dem eigenen Garten zubereitet.
Man kann dazu natürlich auch blaue Weintrauben verwenden.
Frische Weintrauben kann man in vielen Orten beim Weingärtner kaufen.
Man findet sie aber auch auf Wochenmärkten, wo sie direkt, vom Erzeuger frisch geerntet, angeboten werden.
Sehr gut und fruchtig schmecken diese Weintrauben auch zum Frischverzehren, wenn man sich nicht an den in den Beeren befindlichen großen Traubenkernen stört.

Zutaten: für ca. 1200 ml

1000 g Weintrauben
100 ml Wasser
1- 2 frisch geerntete
grüne Äpfel (300 g)
Saft von einer Zitrone (75 ml)
500 g Zucker

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Traubensirup Rezept dieTrauben 1 – 2 zweimal in reichlich kaltem Wasser waschen, in einem Sieb abtropfen lassen, die Beeren abzupfen und in einen Kochtopf, noch besser in einen Dampfkochtopf einfüllen.

Bei größeren Weintraubenmengen lohnt es sich, wenn man sie in einem Entsafter entsaftet.
1 – 2 unbehandelte grüne Äpfel aus neuer Ernte waschen, samt der Schale in grobe Stücke schneiden, zu den Traubenbeeren mit in den Topf geben.

100 ml Wasser darüber gießen und im Dampfkochtopf etwa 15 Minuten weich kochen.
Im Kochtopf öfters nachsehen, dabei die Früchte nicht mit dem Rührlöffel zerdrücken, weil der spätere Fruchtsaft dadurch leicht zu trübe wird.

Das Kochgut etwas auskühlen lassen.
Ein großes Sieb auf eine große Porzellanschüssel, oder einen zweiten Kochtopf setzen.

Ein zuvor ausgekochtes, ohne Weichspüler gespültes Baumwoll- Küchentuch oder noch besser eine Baumwoll- Mullwindel in das Sieb einlegen.

Zunächst etwa die Hälfte der weich gekochten Fruchtmasse durchsieben danach den Rest einlegen.
Dabei auch hier nicht die Fruchtmasse mit Gewalt durchdrücken, sondern langsam abtropfen lassen.
Zuletzt das Tuch zusammen gefaltet hochheben, die Fruchtmasse mit den Händen durch das Tuch zu einer Kugel zusammen drücken und vorsichtig das restliche Fruchtwasser ausdrücken.
Das ergibt nun etwa 750 ml Fruchtsaft.

Aufgefangenen Fruchtsaft in einen sauber gespülten Topf einfüllen.
Saft einer Zitrone auspressen, mit unterrühren.

Zucker einrühren, aufkochen, danach den Traubensirup noch etwa 5 Minuten sanft sprudelnd weiter kochen lassen.

Wenn vorhanden, zuvor sauber gespülte, kleinere Flaschen oder mittelgroße Flaschen mit Metall- Schraubdeckeln mit heißem Wasser füllen, damit sie sich gut erwärmen und nicht eventuell beim Einfüllen des heißen Sirups platzen, kurz vor dem Einfüllen des Sirups das Wasser entleeren.
Den heißen Traubensirup in die Flaschen einfüllen, sofort mit den dazu gehörenden Deckeln fest zuschrauben und abkühlen lassen.
An einem kühlen Ort (Keller, Vorratsraum, muss kein Kühlschrank sein) aufbewahrt, bleibt dieser Traubensirup für mindestens 6 Monate bei guter Qualität frisch und haltbar.
Angebrochene Flaschen sollten aber danach immer im Kühlschrank aufbewahrt und in wenigen Tagen verzehrt werden.Traubensirup ist auch bei Kindern sehr beliebt und wird pro Glas, je nach persönlichem Geschmack im Verhältnis von einem Teil Sirup mit 3 – 4 Teilen Mineralwasser gemischt.

100 ml Traubensirup enthalten ca. 210 kcal und ca. 0,15 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Bei diesem Rezept für Holunderblütensirup werden frisch vom Strauch...
Zum Rezept
Dieses Rezept für einen Orangensirup passt perfekt zu Pfannkuchen und...
Zum Rezept
Dieses Rezept für Rosenblütensirup ist in der Zubereitung einfach...
Zum Rezept
Erfrischende Minze Limonade ohne künstliche Zusatzstoffe selber machen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version