Biskuitrolle mit Stachelbeersahne

Dieses Rezept Biskuitrolle mit Stachelbeersahne gefüllt, ergibt ein leicht säuerliches, sehr erfrischendes sommerliches Gebäck.

Zutaten: für 12 Stück

Für den Biskuitteig:
4 Eiklar Gr. M
1 Prise Salz
4 Eidotter Gr. M
3 EL lauwarmes Wasser
80 g Zucker (4 EL)
80 g Mehl Type 405
40 g Speisestärke
½ TL Backpulver
Für die Stachelbeer/Sahnefüllung:
500 g Stachelbeeren
2 – 3 EL Wasser
Ca. 120 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker
Außerdem:
1 Päckchen gemahlene Gelatine (9 g)
Oder 6 Blätter weiße Gelatine
200 ml Schlagsahne (30 % Fett)
100 g Mascarpone
2 EL Puderzucker
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Biskuitrolle mit Stachelbeersahne wird zuerst die Füllung vorbereitet.
Dazu die Stachelbeeren waschen, putzen und zusammen mit 2 – 3 EL Wasser in einen Kochtopf geben und einmal aufkochen lassen.
Danach bei etwas zurück gedrehter Heizstufe weich kochen.

Die Stachelbeermasse durch ein Sieb, in eine darunter stehende Schüssel durchseihen.
Die Stachelbeeren etwas ausdrücken.
Das ergibt nun etwa 400 ml Stachelbeerfruchtsoße.
Puderzucker und Vanillezucker in die noch warme Stachelbeermasse einrühren und ganz auskühlen lassen.
Für die Fertigstellung der Stachelbeerfüllung:
Entweder ein Päckchen gemahlene Gelatine in 6 EL Wasser einweichen, dabei gut 5 Minuten zum Quellen stehen lassen.
Oder 6 weiße Gelatineblätter für 10 – 15 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Gemahlene Gelatine unter Rühren mit einem Rührlöffel auf der Herdplatte auflösen (dabei nicht kochen lassen).
Schnell 2 - 3 EL von der kalten Stachelbeersoße mit der aufgelösten Gelatine verrühren.
Die restliche Fruchtsoße zügig hinzu geben und mit der Gelatine gleichmäßig vermischen.

Bei Verwendung von getrockneten Gelatineblättern, die eingeweichte Gelatine, mit der Hand etwa ausgedrückt, in ein Töpfchen mit 2 EL Wasser geben, darin auflösen, ( nicht kochen) und wie bei Gelatinepulver fort fahren.
Die Stachelbeerfruchtsoße nun zum Gelieren und Andicken der Stachelbeeren in den Kühlschrank stellen.

Während dieser Zeit Sahne zu fester Schlagsahne schlagen.

100 g Mascarpone mit 2 EL Puderzucker verrühren.

Wenn die Stachelbeerfruchtsoße anfängt dicklich zu werden, davon etwa die Hälfte mit der Mascarpone vermischen.

Die Schlagsahne hinzu geben und zu einer einheitlichen Füllcreme vermischen.

Die restliche Stachelbeerfruchtmasse für später aufheben.

Für den Biskuitkuchen:
Den Backofen auf 190 – 200 ° C vorheizen.
Das große Backblech vom Backofen, oder die Fettpfanne mit etwas Fett ausreiben und mit Backpapier auslegen.

4 Eier in Eidotter und Eiweiße gleich getrennt in zwei verschiedene Rührschüsseln geben.
Eiklar mit einer kleinen Prise Salz zu festem Eischnee rühren.
Eidotter mit etwas lauwarmem Wasser schaumig rühren.
Zucker hinzu geben und zu einem schaumigen Eierschaum rühren.
Mixer ausschalten und zur Seite legen, mit einem Rührlöffel weiter arbeiten.

Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, in ein Sieb umfüllen und über den Eidotterschaum sieben.
Etwa die Hälfte vom Eischnee darüber geben und nun mit einem Rührlöffel zu einem lockeren Biskuitteig verrühren.
Zuletzt den Rest Eischnee locker unter den Biskuit unterheben.

Den Teig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech gießen und gleichmäßig dünn darauf verstreichen.
Danach zügig in die Mitte des vor geheizten Backofen einschieben und mit Ober/Unterhitze etwa 10 - 12 Minuten zu einem hellen Biskuitteig backen.

Ein großes mit Wasser angefeuchtetes Küchentuch auf den Tisch legen.
Den Biskuitkuchen aus dem Ofen nehmen und so auf das feuchte Tuch stürzen, dass das mit gebackene Papier oben liegt.
Das Papier abziehen und den Biskuit mit den Händen über die lange Seite hinweg zu einer Rolle aufrollen, dabei solle das Ende der Biskuitrolle unten liegen.
Von beiden Seiten mit dem feuchten Tuch zudecken und auf diese Weise ein paar Minuten ruhen lassen.
Das Küchentuch wieder entfernen und ein paar Minuten auskühlen lassen.
Danach die Biskuitrolle wieder vorsichtig entrollen und mit der restlichen angedickten Stachelbeermasse bestreichen, dabei ringsum einen Rand frei lassen.

Darüber die Stachelbeersahnecreme aufstreichen, dabei am Anfang der Rolle wesentlich mehr Creme, als am Ende der Biskuitplatte aufstreichen.

Mit den Händen nun das Ganze zu einer Biskuitrolle aufrollen.
Auf ein großes Stück Alufolie legen und darin einwickeln.
Für ein paar Stunden, noch besser über Nacht im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Bei 12 Stück Biskuitrolle mit Stachelbeersahne, enthalten 1 Stück ca. 215 kcal und ca. 11 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Dieses Rezept Himbeerschnitten besteht aus einem luftigen Biskuitteig...
Zum Rezept
Schokolade trifft Himbeere. Die perfekte Kombination.
Zum Rezept
Dieser fruchtig-sahnig gefüllten Biskuitroulade kann man einfach nicht wiederstehen!
Zum Rezept
Zur Desktop Version