Grießschnitten

Dieses Rezept Grießschnitten gehört zu den Klassikern unter den Süßspeisen.

Zutaten: für 4 Personen

1000 ml Milch (1,5 % Fett)
½ TL Salz
200 g Hartweizengrieß
50 g Zucker (2 gehäufte EL)
1 Päckchen Vanillezucker ( 8 g )
1 TL abgeriebene Zitronenschale
2 Eier Gr. M

Zum Ausbacken:
1 EL Öl
Etwa 20 g Butter
Zum Bestreuen:
Zucker mit Zimt gemischt

Zubereitung:

Dazu zuerst die Milch abmessen, in einen Kochtopf mit dickem Boden umfüllen.
Salz und Zucker in die Milch geben und diese Milchmischung unter Rühren aufkochen lassen.
Den Topf von der Herdplatte zur Seite ziehen, wiederum unter Rühren mit einem Rührlöffel, den Grieß einrieseln lassen.
Wieder auf die Herdplatte zurück stellen und unter fast ständigem Rühren zu einem sehr festen Grießbrei kochen, welcher beim Hochheben mit dem Rührlöffel, sehr langsam und sehr zäh vom Löffel fällt.
Den Vanillezucker und Zitronenschale in den dicken Grießbrei einrühren, danach den Topf zur Seite ziehen und etwa 3 Minuten den Grieß noch nachquellen lassen.
Anschließend die ganzen Eier mit dem Rührlöffel gründlich darunter rühren.
Ein großes, oder zwei kleinere Küchenbretter, oder Porzellanplatten, mit kaltem Wasser abspülen, den Grießbrei darauf geben und mit einem breiten, nassen Messer etwa 1 cm dick darauf ausstreichen.
Zuletzt ein Wellholz unter kaltem Wasser abspülen und damit versuchen eine glatte Oberfläche beim aufgestrichenen Grieß zu bekommen.
Den Grießbrei ganz auskühlen lassen.
Anschließend mit dem Messer in rechteckige, oder viereckige Schnitten aufschneiden.
Eine beschichtete Pfanne mit 1 EL Öl ausstreichen, erhitzen, zunächst etwa die Hälfte der Butter darin nur schmelzen lassen.
Nacheinander die Grießschnitten auf beiden Seiten im Fett goldgelb ausbacken, dabei nach und nach die restliche Butter zum Ausbacken in die Pfanne geben.
Noch heiß mit Zimtzucker bestreuen und als Süßspeise zusammen, je nach Jahreszeit, mit einem beliebigen Obstkompott, einer Beerengrütze, Kirschengrütze, Stachelbeergrütze, Rhabarberkompott, Apfelmus oder einer Ananas - Fruchtsoße, servierenNach Wunsch kann man die Grießschnitten vor dem Ausbacken auch noch zusätzlich durch ein verquirltes Ei ziehen, in die Pfanne einlegen und auf diese Weise auf beiden Seiten backen.
Den Grießbrei kann man auch schon am Tag zuvor fertig vorbereiten, glatt aufstreichen, mit Folie abdecken und bis zum Gebrauch im Kühlschrank aufbewahren.
Auf diese Weise kann man bei Zeitmangel in kurzer Zeit eine herrliche Süßspeise zusammen mit Apfelmus oder einem Kompott aus dem Glas, auf den Tisch zaubern.

Bei 24 Grießschnitten, hat 1 Stück ca. 67 kcal und ca. 1.5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Schnell gemachte Erdbeersoße.
Zum Rezept
Diese Himbeersoße geht einfach und schnell und passt perfekt zu allen süßen...
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Grieß- Mandelschnitten, handelt es sich um die bei Jung...
Zum Rezept
Mangosoße schnell und einfach selber machen und als Fruchtsoße genießen.
Zum Rezept
Zur Desktop Version