Grüne Bohnen

Zutaten: für 4 Personen

1000 g frische grüne Bohnen
2 TL Salz
Etwa ¾ Liter Wasser
1 TL getrocknetes Bohnenkraut
im Sommer 1 Zweig frisches Bohnenkraut
1 große Zwiebel
1 - 2 Knoblauchzehen
1 EL Öl
1 - 2 EL Kräuterbutter, etwa 40 g
Salz
Schwarzer Pfeffer
1 Bund frische Petersilie

Zubereitung:

Bohnen in reichlich kaltem Wasser waschen, auf einem Sieb abtropfen lassen.
Mit der Hand oder einem Messer, bei jeder einzelnen Bohne die beiden Endspitzen entfernen.
Ausprobieren, ob die Bohnen Fäden haben, wenn ja, auch diese mit dem Messer entfernen.
Sehr gut sind kürzere Buschbohnen, oder lange schmale Stangenbohnen.
Die Bohnen in beliebig große Stücke brechen.
Einen Topf mit etwa ¾ Liter Wasser, Bohnenkraut und 2 TL Salz aufkochen lassen.
In dieses kochende Wasser die geputzten Bohnen einlegen. Nochmals aufkochen lassen, anschließend bei herunter gedrehter Temperatur und geschlossenem Kochdeckel 15 - 18 Minuten kochen.
Nach 15 Minuten eine Bohne aus dem Wasser fischen und kosten.
Die Bohnen sollten schon noch schön bissfest und nicht zu weich sein.
Durch ein Sieb abseihen und mit etwas kaltem Wasser abschrecken.
Eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden, die Knoblauchzehen dazu pressen.
In einer beschichteten Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin hellgelb anschwitzen.
Eine Handvoll klein geschnittene Petersilie , sowie die Kräuterbutter oder nur Butter, hinzu geben und etwas schmelzen lassen.
Zuletzt die abgetropften Bohnen mit in die Pfanne geben und alles zusammen nur noch erhitzen.
Gut mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen und mit einem Rest Petersilie bestreut, noch sehr heiß, servieren.Zu diesen grünen Bohnen serviert man Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln, sowie entweder Frikadellen oder ein beliebiges kurz gebratenes Fleisch- oder Fischstück.

Für eine Portion Bohnen insgesamt, ca. 170 kcal und ca. 10 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Grüne Bohnen waschen, putzen, in die passende Größe brechen. In einem Topf...
Zum Rezept
Pikante Bohnen. Die etwas anderes Tapas.
Zum Rezept
Ein absoluter Klassiker als Beilage.
Zum Rezept
Der absolute Beilagen Klassiker aus Kartoffeln.
Zum Rezept
Zur Desktop Version