Kleine Gemüsefrikadellen

Bei diesem Rezept Kleine Gemüsefrikadellen handelt es sich um auf vegetarische Art zubereiteten etwas kleineren Gemüsefrikadellen, welche man sowohl warm als auch kalt genießen kann.
Diese etwa ca. 50 g schweren kleineren Frikadellen sind schon wegen ihrer Größe ideal als Fingerfood bei einer Party. Aber besonders beliebt auch bei Kindern, da man die überschaubare Portion gut ohne Reste essen kann.
Kleine Gemüsefrikadellen kann man aber auch gut einmal quer durchgeschnitten, eventuell mit etwas Senf bestrichen, zwischen zwei dünne Brotscheiben legen und als Schulbrot oder als Imbiss zu einer Wanderung oder zur Arbeit mitnehmen.

Zutaten: für ca. 20 Stück

300 g Kohlrabi
250 g Möhren
3 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
250 g gekochte kalte Kartoffeln
100 g Quark (Magerstufe)
1 gestrichener TL Senf mittelscharf
2 Eier Gr. M
Ca. 50 g Mehl
Salz
Weißer Pfeffer gemahlen
1 Bund frische Petersilie
Außerdem:
Ca. 50 g Semmelbrösel
6 – 7 EL Öl zum Braten

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Kleine Gemüsefrikadellen sollten zuerst alle Gemüsezutaten geputzt, geschnitten und fein gerieben werden.

Dazu vorgekochte Kartoffeln vom Vortag oder rechtzeitig gekochte gut abgekühlte Kartoffeln schälen und gleich in eine Schüssel reiben.

Möhren waschen, die Schale abziehen und auf der Gemüsereibe in eine gesonderte Schüssel zu feinen Raspeln reiben.
Ebenso Kohlrabi schälen und ebenfalls auf der Reibe über die Möhrenraspeln reiben.

Nun beide Gemüsesorten mit den Fingern mischen und mit den Händen verkneten.
Dabei tritt reichlich Flüssigkeit aus dem Gemüse aus, welches man nun in mehreren Portionen fest mit der Hand ausdrücken sollte.
Wenn notwendig den ganzen Vorgang wiederholen, bis eine etwas trockene Gemüsemasse entstanden ist.
Dies dient dem Zweck, dass sich die Gemüsemischung anschließend mit den anderen Zutaten besser verbindet und man nicht unnötig viel Mehl zum Binden benötigt.

Wenn dies fertig ist, die Gemüsemischung mit den geriebenen Kartoffeln vermengen.
Quark und Senf hinzugeben und unterziehen.
Frühlingszwiebeln samt dem Grünanteil in sehr feine Röllchen schneiden.
Knoblauch ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
Petersilie fein schneiden und mit dem Zwiebelgemisch locker unter die Gemüsemasse unterheben.

Mit Salz und gemahlenen weißen Pfeffer pikant abschmecken.

Die Eier und das Mehl darüber geben und alles zusammen mit den Händen zu einem locker zusammenhaltenden Gemüseteig verkneten.
Sollte es notwendig sein, nach Bedarf noch etwas zusätzliches Mehl hinzugeben.

Semmelbrösel in einen Suppenteller geben.
Ebenso zunächst einmal 3 EL Pflanzenöl in eine beschichtete Bratpfanne einfüllen und das Öl zart, nicht auf höchster Stufe erhitzen.
Vom Gemüseteig jeweils ca. 50 g (Waage) abnehmen, zwischen den Händen zu einer Kugel formen, diese kurz in den Semmelbröseln wenden und anschließend in das zwar heiße, nicht zu heiße Fett in die Pfanne legen und die kleine Gemüsekugel kurz mit der Hand leicht nach unten etwas flacher drücken.
Auf diese Weise die kleinen Gemüsefrikadellen bei zurückgedrehter Hitze auf beiden Seiten in ca. insgesamt 11 - 12 Minuten langsam durchbraten und dabei nach Bedarf zwei- dreimal wenden.

Erneut etwas Öl in die Pfanne nachgießen, die restlichen Gemüsefrikadellen kurz in den Semmelbröseln wenden, flachdrücken und auf die gleiche Weise langsam fertigbraten bis der ganze Gemüseteig aufgebraucht ist.

Bei 20 Stück Kleine Gemüsefrikadellen enthalten 1 Stück insgesamt ca. 75 kcal und ca. 3,4 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Gemüsefrikadellen schnell und einfach selbst gemacht - köstlich im Geschmack!
Zum Rezept
Überbackene Pfannkuchen serviert - erzeugt rundum nur strahlende Gesichter
Zum Rezept
Zur Desktop Version