Safran Risotto

Dieses Safran Risotto ergibt eine nicht alltägliche besonders feine Reisbeilage mit wunderschöner gelber Farbe und dem unverkennbaren Geschmack des verwendeten Safrans.

Zutaten: für 4 Personen

300 g Risotto Reis
1,8 – 2 Liter Hühnerbrühe selbst
gekocht oder aus Fertigprodukt
1 kleine Messerspitze Safranpulver (0,125g)
oder Safranfäden (0,1 g)
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel fein geschnitten
8 EL trockener Weißwein (ca. 75 ml)
Salz
40 g frisch geriebener Parmesankäse
40 g Butter

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Safran Risotto sollten zuerst ca. 1800 – 2000 ml Hühnerbrühe oder andere Brühe in ein größeres Gefäß eingefüllt werden.
Etwa 300 ml Hühnerbrühe davon entnehmen, in einen Topf geben und zusammen mit der Messespitze Safranpulver aufkochen lassen. Danach bei etwas zurück gedrehter Heizstufe die Safranbrühe noch 10 – 12 Minuten sprudelnd etwas einkochen lassen.
Verwendet man Safranfäden diese zusammen mit etwas Salz in einem Mörser zu Safranpulver vermahlen-

Während dieser Zeit den Risotto Reis abwiegen. 1 kleine Zwiebel in feine Würfel schneiden, diese auf dem Küchenbrett nochmals mit dem Wiegemesser oder Messer noch feiner zerkleinern.

In einem ausreichend großen Kochtopf mit schwerem Boden 1 EL Olivenöl verstreichen und erhitzen.
Die Zwiebelwürfelchen darin ganz kurz hell anrösten, den Risotto Reis hinzugeben, gut mit dem Rührlöffel unterheben und etwa 30 Sekunden unter Rühren mit anschmoren.

Den Kochtopf kurz zur Seite ziehen, Weißwein darüber gießen, wieder auf die Herdplatte zurückschieben und den Wein bei großer Hitze unter Rühren fast ganz einkochen lassen.

In den Kochtopf mit der etwas eingekochten Safranbrühe eine kleine Schöpfkelle legen und immer wieder mit 1 – 2 Kellen Safranbrühe das Risotto begießen.
Dabei dazwischen die Flüssigkeit immer wieder gut vom Reis aufsaugen lassen und umrühren.

Wenn die Safranbrühe aufgebraucht ist, das Risotto mit der restlichen Hühnerbrühe auf die gleiche Weise immer wieder gerade so hoch begießen, dass der Reis gerade damit bedeckt ist und das Rühren nicht vergessen bis der Risotto Reis nach etwa 25 Minuten, je nach Reissorte auch etwas länger, zwar noch körnig aber gut bissfest gegart ist.

Den Kochtopf mit dem Safran Risotto erneut kurz von der Herdplatte zur Seite ziehen.
Frisch geriebenen Parmesankäse und Butterstücken, etwas Salz und nach persönlichem Geschmack ein paar Tropfen Zitronensaft oder einen kleinen Schuß Weißwein unterrühren, wobei am Ende ein satt glänzendes cremiges Risotto entsteht.
Den Topf wieder auf die warme Kochstelle stellen und je nach Bedarf noch ein paar Löffel von der heißen Hühnerbrühe kurz vor dem Servieren unterrühren und das Safran Risotto zügig frisch gekocht zu Tisch bringen.

Eine Portion Safran Risotto enthalten ca. 390 kcal und ca. 12, 8 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Mit leckerem provenzialischem Gemüse und Kräutern.
Zum Rezept
Würzige Risotto Variante mit Kürbis.
Zum Rezept
Risotto mit frischen Kräutern.
Zum Rezept
Risotto mal anders mit zartem Biss der mitgekochten Mandeln genießen.
Zum Rezept
Zur Desktop Version