Stachelbeergelee

Stachelbeeren sollten zum Kochen für Marmelade oder Gelee, immer bevor sie ganz reif sind, geerntet werden. Dann haben sie das wunderbar säuerliche Aroma und die Konfitüre geliert besser.
Bei dieser Zubereitungsart für Stachelbeergelee, ist das Ergebnis ein blassrotes, leicht durchsichtiges Gelee aus frischen, nicht zu reifen Stachelbeeren, welche im Schnellkochtopf oder in einem Dampfentsafter weich gekocht und der klare Stachelbeersaft, ohne Fruchtfleisch daraus gewonnen wird.
Trotzdem hier grüne Stachelbeeren verwendet wurden, ist der reine Stachelbeer- Fruchtsaft nach dem Kochen zartrötlich.

Zutaten: für 5 mittelgroße Gläser

Etwa 1250 g Stachelbeeren
200 ml Wasser
1 kg Gelierzucker 1 plus 1

Zubereitung:

Für die Zubereitung Stachelbeeren waschen, in einem Dampfentsafter, oder wie ich es mache, die Stachelbeeren in einem Dampfdruck- Kochtopf oder Schnellkochtopf zusammen mit 200 ml Wasser weich kochen, was etwa 10 – 12 Minuten dauert.
Anschließend die Stachelbeeren durch ein feinmaschiges Sieb, darunter einen Kochtopf stellen, abtropfen lassen.
Dabei die Früchte nicht fest durchdrücken, nur das Sieb hin und wieder etwas rütteln, damit der Fruchtsaft klar und ohne große Eintrübung von durchgedrücktem Fruchtfleisch, abtropfen kann.
Den Saft ganz auskühlen lassen.
Zur Fertigstellung des Stachelbeergelees, vom Fruchtsaft 1000 ml abmessen, in einen größeren Kochtopf einfüllen.
Zuvor in heißem Wasser ausgespülte, saubere Marmeladengläser bereit stellen. Die dazu gehörenden sauber gespülten, oder in Wasser ausgekochten Metalldeckel, daneben legen.
1000 g Gelierzucker 1 plus 1, das heißt, auf 1 kg Frucht oder Fruchtsaft, kommen 1 kg Gelierzucker.
Gelierzucker zum Fruchtsaft in den Kochtopf geben und mit einem Rührlöffel in den
Fruchtsaft einrühren, anschließend die Fruchtmasse im Kochtopf unter häufigem Umrühren, aufkochen lassen.
Die Temperatur etwas zurück schalten und das Stachelbeergelee unter weiterem Umrühren
4 Minuten (Kurzzeitwecker) sprudelnd weiter kochen lassen.

Den sich an der Oberseite absetzenden weißen Schaum mit einer Schöpfkelle vorsichtig abschöpfen und in eine kleine Schüssel einfüllen.
Diesen Schaum kann man nach dem Erkalten mit einem Löffel abnehmen und wegwerfen, darunter hat man dann eine kleine Menge frisches Stachelbeergelee zum Kosten.
Das heiße Fruchtgelee in die bereit stehenden
Gläser einfüllen, wobei ein Einfülltrichter für Marmelade, dabei sehr praktisch ist, damit die Gläser nicht zu sehr an der Außenseite mit Stachelbeergelee vertropft werden.
Den jeweils passen Deckel darauf setzen und gut festschrauben.
Die Gläser für 10 Minuten auf den Kopf stellen, dadurch bildet sich zwischen dem eingefüllten Gelee und dem Glasdeckel ein luftleerer Raum, welcher zu besseren Haltbarkeit der Marmelade beiträgt.

100 g Stachelbeergelee enthalten ca. 210 kcal, 0,1 g Fett, 2 TL Stachelbeer- Gelee ca. 60 kcal und 0 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Bei diesem Rezept für eine Stachelbeergrütze, handelt es sich um ein in der...
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Stachelbeeren Marmelade werden die ganzen Stachelbeeren...
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Stachelbeergelee mit Erdbeeren, handelt es sich um ein...
Zum Rezept
Dieses Rezept Stachelbeergrütze oder auch Stachelbeerkaltschale ergibt, wenn...
Zum Rezept
Zur Desktop Version