Zucchini- Tomaten Tarte

Dieses Rezept Zucchini- Tomaten Tarte ergibt eine saftige auf vegetarische Art zubereitete Gemüse Tarte mit frischen Tomaten und Zucchini.
Diese Zucchini Tarte schmeckt besonders fein, wenn sie frisch aus dem Backofen, gerade etwas abgekühlt serviert wird.
Aber auch kalte Zucchini Tarte kann man am nächsten Tag wieder kurz im Backofen oder in der Mikrowelle aufgewärmt bei gutem Geschmack erneut genießen.
Diese Zucchini- Tomaten Tarte kann auch problemlos eingefroren und bei Bedarf nur noch einmal im auf 150 ° C vorgeheizten Backofen langsam aufgebacken werden.

Zutaten: für 12 Stück

Für den Mürbeteigboden:
200 g Weizenmehl Type 405
3 g Salz
1 Ei Gr. M
100 g Butter oder Margarine
Für den Belag:
50 g Semmelbrösel leicht gesalzen
50 g geriebener Käse
500 g enthäutete entkernte Tomaten
Eine Hand voll frische Basilikum Blätter
250 g gehobelte Zucchinischeiben
Für den Guss:
2 Eier Gr. M
Salz
Pfeffer
Große Messerspitze Thymian getrocknet
200 g Saure Sahne
50 g geriebener Käse
Außerdem zum Belegen:
100 g halbierte Kirschtomaten

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Zucchini- Tomaten Tarte zuerst mit den oben angegebenen Zutaten rasch einen Mürbeteig zusammenkneten, diesen in Folie gewickelt für 30 – 60 Minuten im Kühlschrank lagern.

Eine Tarte Backform oder Quiches Form mit niedrigem Rand ganz mit Butter oder Margarine ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.


Für den Gemüse Tarte Belag:
50 g Semmelbrösel mit etwas Salz gewürzt in eine kleine Schüssel geben.
Tomaten für ca. 1 Minute in kochendes Wasser einlegen, sofort abseihen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Tomatenhaut abziehen.
Die enthäuteten Tomaten jeweils halbieren, mit der Hand die Tomatenflüssigkeit und die Kerne ausdrücken, anschließend in kleine Stücke schneiden und erneut in ein Sieb zum Abtropfen der Flüssigkeit bis zum Gebrauch einlegen.

Den Backofen auf 200 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost gleich im unteren Drittel der Backröhre einschieben.

Den kühlen Mürbeteig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen, das Backblech so belegen, dass auch der Backformrand mit Teig ausgelegt ist.
Darüber zum Blindbacken einen großen Bogen Backpapier legen und mit ca. 500 g getrockneten Hülsenfrüchten (Erbsen, Kichererbsen, Bohnen oder Linsen) belegen. Dabei die Hülsenfrüchte vor allem ringsum am Rand gut verteilen, was dazu dient, dass nach dem Backen ein schöner Teig Rand entsteht.
Auf dieses Weise vorbereitet, das Backblech im unteren Drittel der Backröhre eingeschoben ca. 15 Minuten mit Ober/Unterhitze vorbacken.

Während dieser Zeit die Zucchini auf dem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln,
Gleich 100 g Käse für Belag und Guss reiben.
Eine gute Hand voll frische Basilikum Blätter waschen und grob zerschneiden.

Nach 15 Minuten Backzeit die Backform aus der Röhre nehmen, die mitgebackenen Hülsenfrüchte samt dem Papier aus der Form heben und zum Abkühlen in eine Schüssel legen.
Den leicht vorgebackenen Mürbeteigboden mit den Semmelbröseln bestreuen, darüber die Hälfte vom geriebenen Käse aufstreuen, die abgetropften Tomatenstücke aus dem Sieb gut verteilt auflegen und mit Basilikumgrün bestreuen.
Das Ganze mit den gehobelten Zucchinischeiben abdecken.

Für den Guss:
Zwei Eier mit Salz, Pfeffer und getrockneten Thymian glattrühren, 200 g Saure Sahne unterrühren und zuletzt den übrigen geriebenen Käse locker unter den Guss heben.

Die Zucchini Tarte mit diesem Guss überziehen, danach 100 g kleine halbierte Kirschtomaten (siehe 2. Bild) gut verteilt auf der Oberfläche leicht eindrücken.
Den Rost im Backofen von unten auf die mittlere Einschubleiste nach oben einschieben.

Die vorbereitete Zucchini- Tomaten Tarte in den auf 200 ° C vorgeheizten Backofen nun in der Mitte der Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze in ca. 40 – 45 Minuten fertigbacken. Dabei die Tarte in den letzten 15 Minuten der Backzeit mit Backpapier abdecken und auf diese Weise fertigbacken.

Bei 12 Stück Zucchini- Tomaten Tarte enthalten 1 Stück insgesamt ca. 216 kcal und ca. 5,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

So klappt der Mürbteig.
Zum Rezept
Schnell zusammen geknetet und praktisch für viele Gelegenheiten.
Zum Rezept
Frisch gebacken verzehrt - so schmeckt Quiche am besten.
Zum Rezept
Zur Desktop Version