Bunte Nudeln hausgemacht

Bei diesem Rezept bunte Nudeln hausgemacht, handelt es sich um Nudeln, welche aus selbst zubereitetem Nudelteig in den Farben grün, gelb und rot mit natürlichen Zusatzstoffen gefärbt werden.
Die Art der Farbzusammenstellung bei den Nudeln ist auch unter der Bezeichnung
„Nudeln Trikolore“ bekannt.

Zutaten: für 4 Personen

Für den Nudelteig:
200 g Mehl
175 g Hartweizengrieß
4 Eier Gr. M
Salz
eventuell tropfenweise Wasser
Für grüne Nudeln zusätzlich:
ca. 40 g frischen oder
tiefgekühlten Spinat
etwas zusätzliches Mehl
für rote Nudeln zusätzlich:
1 - 2 EL Tomatenmark (3-fach
konzentriert)
zusätzliches Mehl nach Bedarf

Zubereitung:

Für die Zubereitung wird zuerst aus den Zutaten für Nudelteig eine bröselige Nudelteigmasse verrührt und leicht geknetet.
Anschließend wird der Teig in 3 Teile aufgeteilt.

Für den grünen Nudelteig nach Anleitung für Nudelteig mit Spinat einen grünen Nudelteig herstellen.

Für die roten Nudeln Tomatenmark und soviel zusätzliches Mehl unterkneten, bis ein glatter, nicht klebender, elastischer Nudelteig entstanden ist.

Der restliche Nudelteig ergibt die gelben Nudeln.

Die einzelnen Teigportionen in eine Plastiktüte stecken und für gut 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den jeweiligen bunten Teig kann man auch in einer kleineren Menge einzeln zubereiten.
Dazu etwa 140 g Mehl mit Grieß gemischt, 1 großes Ei, eine Prise Salz und entweder Spinat oder Tomatenmark gleich mit unterkneten und ebenfalls in einer Tüte ruhen lassen.

Für die Fertigstellung der hausgemachten bunten Nudeln:
Jede einzelne bunte Teigportion auf der mit Mehl ausgestreuten Arbeitsplatte mit dem Wellholz dünn ausrollen.
Die einzelnen Teiglagen, mit etwas Mehl bestreut, etwa 10 – 15 Minuten leicht antrocknen lassen, anschließend den ausgerollten Teig zusammenrollen, mit dem Messer in dünne Suppennudeln in schmale oder breite Bandnudeln, oder Spaghetti schneiden.

Die fertig geschnittenen Nudeln wiederum leicht mit Mehl bestäuben, etwas trocknen lassen, anschließend in kochendem Salzwasser, je nach Dicke der Nudeln, in etwa 2 – 3 Minuten bissfest kochen, mit einem Sieb herausfischen und warmhalten.

Einen besonders feinen Biss bekommen die Nudeln, wenn man den Teig nicht allzu dünn ausrollt.

Eine große Hilfe ist, wenn man dazu eine einfache manuell betriebeneNudel – oder auch Pastamaschine genannt verwendet, welche es recht preiswert in Haushaltsgeschäften zu kaufen gibt.

Da spart man sich die Arbeit von dem etwas kräftezehrenden Ausrollen des Teiges, auch das etwas mühsame lange Kneten kann man abkürzen, indem man die Teiglagen mehrfach durch die Teigrolle an der Pastamaschine dreht. Außerdem werden die verschiedenen Nudelsorten mit der Maschine zu gleichmäßigen Nudeln geschnitten.In gut sortieren Gewürzabteilungen, in Bioläden, im Internet, oder in den Markthallen großer Städte, gibt es getrocknetes Spinat- und Tomatenpulver zu kaufen, welches man in kleinen Mengen von einem bis zwei Teelöffel zusammen mit wenig zusätzlichem Wasser unter den jeweiligen Teig für bunte Nudeln kneten kann, oder man löst das Pulver in 1 – 2 EL Wasser auf, erhält dann eine bunte Paste und knetet diese unter den Nudelteig.
Ebenso ist in gut sortierten Supermärkten eine Mehlsorte, welche unter der Bezeichnung „Dunst“, Dunstmehl, Weizendunst oder doppelgriffiges Mehl, zu finden.

Dieses Spezialmehl ist eine Mischung aus Weizenmehl und Grieß, welches etwas grobkörniger und nicht so fein wie herkömmliches Weizenmehl gemahlen ist. Aus diesem Grunde ist es besonders gut für die Zubereitung von hausgemachten Nudeln aller Arten geeignet und verleiht auch „schwäbischen Spätzle“, wenn man die Hälfte des Mehlanteils mit Weizendunst ersetzt, den besonderen Biss.

Eine Portion Bunte Nudeln hausgemacht, enthalten ca. 350 kcal und ca. 5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Selbstgemachte Nudeln schmecken einfach!
Zum Rezept
Mit Spinat bekommt man einen intensiv grünen Nudelteig.
Zum Rezept
Wunderbare Nudeln mit eingewalzten Kräutern.
Zum Rezept
Zur Desktop Version