Grießklößchen mit Parmesan Suppe

Diese Grießklößchen mit Parmesan werden zunächst in reichlich Salzwasser gargekocht und können anschließend als sättigende Suppeneinlage in eine beliebige Suppe eingelegt und darin nochmals kurz erwärmt werden.
Auf diese Weise kann man diese Grießklößchen auch schon am Vortag zubereiten und hat bei Zeitmangel immer wieder eine leckere Suppeneinlage zur Hand.

Zutaten: für 4 Personen

250 ml Wasser
4 g Salz (1/2 TL)
120 g Hartweizengrieß
Etwas abgeriebene Muskatnuss
2 Eier Gr. M
35 g fein geriebener Parmesankäse
Reichlich gut gesalzenes Kochwasser

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Grießklößchen mit Parmesan Suppeneinlagerezept 250 ml Wasser mit ½ TL Salz (4g) in einem Kochtopf aufkochen.

Abgewogenen Hartweizengrieß auf einmal ins kochende Wasser schütten und schnell mit einem Rührlöffel einrühren, danach unter ständigem Rühren kurz weiterkochen, bis ein dicker fester Grießkloß entstanden ist.
Den Kochtopf zur Seite ziehen und den Grießbrei 3 – 4 Minuten abkühlen lassen.
Danach die Eier nacheinander solange unter den Grießbrei rühren, bis sie ganz vom Grießkloß aufgenommen wurden.
Zuletzt den fein geriebenen Parmesan unterziehen und die ganze Masse mit etwas abgeriebener Muskatnuss abschmecken.



In einem großen Kochtopf reichlich gut gesalzenes Wasser aufkochen.
Mit einem TL jeweils eine Portion von der Grießmasse abstechen und mit trockenen Händen zu runden glatten Kugeln rollen und nebeneinander auf einen flachen Teller legen, bis alle Klößchen fertig geformt sind.

Anschließend die gesamten Grießklößchen mit Parmesan ins kochende Salzwasser einlegen, einmal aufkochen, danach bei zurück gedrehter Hitze langsam in ca. 12- 14 Minuten zu luftig weichen Grießklößchen hochkommen lassen.

Dabei kann man beobachten, dass die Klößchen spätestens in den ersten 5 Minuten alle nach oben steigen, danach die Temperatur nochmals etwas weiter zurückschalten und die Klößchen halb mit einem dazwischen geklemmten Kochlöffel abgedeckt langsam garziehen lassen.
Dabei sollten die Grießklößchen ständig an der Oberfläche schwimmen und nicht nach unten sinken.
Wenn dies beginnt ist es höchste Zeit die Klößchen auch vorzeitig aus dem Kochwasser zu nehmen, da sie beim Absinken ihre Luftigkeit verlieren und nicht mehr so gut schmecken.

Die Grießklößchen mit einem Sieb aus dem Wasser fischen, gut abtropfen, danach auf einem Porzellanteller ausgebreitet auskühlen lassen und entweder noch am selben Tag, oder bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahrt als Suppeneinlage in eine beliebige Suppenbrühe oder Gemüsesuppe (siehe 2. Bild) wieder erwärmen.Ich habe hier aus den oben genannten Zutaten insgesamt 24 etwas größere Grießklößchen mit Parmesan zubereitet.
Dabei kann man nach persönlichem Wunsch auch die doppelte Anzahl von etwas kleineren Klößchen herstellen, dabei die Kochzeit entsprechend verkürzen.

Bei 24 Grießklößchen mit Parmesan enthalten 1 Portion (je 6 Stück) ca. 175 kcal und ca. 6,2 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Einfach und schnell zur selbstgemachten Grießklößchensuppe.
Zum Rezept
Feine Grießnocken aus Grießbrei geformt.
Zum Rezept
>img src="http://vg01.met.vgwort.de/na/2376fa2372a34dddb4c400d829a73e9a" width="1" height="1" alt="">
Zur Desktop Version