Nuss-Biskuitrolle mit Schokocreme

Zutaten: für 10-12 Schnitten

Für den Biskuitteig mit Haselnüssen:
4 Eidotter Gr. M
1 EL lauwarmes Wasser
4 Eiklar Gr. M
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Messerspitze Zimtpulver
abgeriebene Schale von einer halben Biozitrone
200 g gemahlene Haselnüsse
Für die Schokoladen- Buttercreme zum Füllen:
450 ml kalte Milch
100 g Zucker
1 Päckchen Puddingpulver Schokolade (48g)
200 g weiche Butter
1 EL Cognac nach Wunsch
Außerdem:
1 EL Kakao zum Bestäuben

Zubereitung:

Bei diesem Rezept Nuss-Biskuitrolle mit Schokocreme gefüllt wird der Biskuitteig für die Roulade zum Füllen ohne Zugabe von Mehl, sondern nur mit gemahlenen Haselnüssen zubereitet.

Für die Zubereitung von dieser Nuss-Biskuitrolle mit Schokocreme wird am besten zuerst die Buttercreme zum Füllen hergestellt.

Dazu die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und in der Küche bei Zimmertemperatur lagern.
450 ml kalte Milch in einen Kochtopf geben.
Puddingpulver Schokoladengeschmack und 100 g Zucker in einer Schüssel gut vermischen.
Mit einem Löffel ein paar EL kalte Milch aus dem Kochtopf zum Puddingpulver geben und zu einem glatten Puddingbrei verrühren.

Bei Bedarf nochmals 1 – 2 EL kalte Milch unterrühren.
Die restliche Milch im Topf aufkochen, den Topf zur Seite ziehen und die nochmals gut durchgerührte Puddingpulvermasse unter Rühren mit einem Rührlöffel, in die heiße Milch einrühren.
Den Topf wieder auf die Herdplatte zurück stellen und unter Rühren einmal aufkochen, anschließend unter ständigem Rühren noch 30 – 60 Sekunden bei etwas zurück gedrehter Heizstufe langsam weiter kochen lassen.
Den heißen Schokoladenpudding in eine Schüssel umgießen, mit einem Stück Frischhaltefolie luftdicht abdecken und abkühlen lassen.

Für die Biskuitroulade mit Haselnüssen:
Den Backofen auf 190 – 200 ° C vor heizen.
Das große Backblech vom Backofen mit etwas Fett bestreichen.
Die ganze Fläche mit einem großen Stück Backpapier auslegen.
Abgewogenen Zucker in eine kleine Schüssel füllen.
Von einer gut unter heißem Wasser gewaschenen, trocken geriebenen Biozitrone etwa die halbe Schale abreiben.

4 kalte Eier in Eidotter und Eiklar gleich in zwei verschiedene Rührschüsseln getrennt einfüllen.
Eiklar mit einer Prise Salz mit den Rührstäben des elektrischen Handmixers zu festem Eischnee schlagen.
Etwa 1/3 vom bereit stehenden Zucker hinzu geben, weiterrühren bis ein fester leicht glänzender Eischnee entstanden ist.

In der zweiten Rührschüssel die Eidotter zusammen mit 1 EL lauwarmen Wasser auf höchster Stufe wiederum mit den Rührstäben des elektrischen Handmixer schaumig aufrühren.
Restlichen Zucker hinzu geben und weiterrühren, bis ein dicklicher heller Eierschaum entstanden ist.
Vanillinzucker, Zimtpulver und Zitronenschale ebenfalls kurz mit einrühren.

Den Handmixer ausschalten und mit einem Rührlöffel weiter arbeiten.

Etwa die Hälfte von den gemahlenen Haselnüssen mit der Hälfte vom Eischnee locker, dennoch gründlich mit einem Rührlöffel unterheben.
Restliche Nüsse und Eischnee zuletzt unterheben bis sich alles zu einem einheitlichen luftigen Nussbiskuitteig verbunden hat.

Den Teig auf das mit Papier ausgelegte Backblech gießen und mit einem Spachtel oder einer Palette gleichmäßig dick auf dem Blech verstreichen.
Das Backblech in die Mitte der vor geheizten Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze etwa 10 – 11 Minuten zu einem hellen Nussbiskuit backen.

Während dieser Zeit ein angefeuchtetes Baumwolltuch auf die Tischplatte oder auf ein zweites großes Backblech legen.

Den Nussbiskuit aus der Röhre nehmen, die Kuchenplatte an beiden Seiten am Papier hochheben und umgedreht auf das feuchte Tuch stürzen.
Das nun oben liegende mitgebackene Backpapier vorsichtig abziehen.
Die noch heiße Biskuitplatte nun mit Hilfe des Tuches über die längere Seite hinweg zu einer Rolle aufrollen, dass das Ende der Rolle unten liegt.

Die Rolle mit dem feuchten Tuch für 1 – 2 Minuten abdecken und etwas ausdampfen lassen.
Danach das Tuch entfernen und die Nuss-Biskuitrolle auf ein frisches Stück Backpapier gelegt an einem kühlen Ort ganz auskühlen lassen.

Zum Füllen:
Weiche Butter mit den Rührstäben des elektrischen Handmixers schaumig aufrühren.
Nach und nach wie bei Grundrezept für Buttercreme nachzulesen,
jeweils 1 Löffel voll von dem inzwischen auf etwa die gleiche Temperatur wie die Butter abgekühlten Schokoladenpudding hinzu geben und mit den Rührstäben unterrühren bis alles aufgebraucht ist.
Nach Wunsch kann man nun die Schoko- Buttercreme mit 1 EL Cognac abschmecken, dabei solange einrühren bis der Weinbrand ganz von der Creme aufgenommen wurde.

Die ausgekühlte Biskuitrolle wieder vorsichtig entrollen.
Wenn der Kuchen dabei an ein paar Stellen etwas einreißt macht nichts, das kann man bei Füllen sehr gut mit der Creme ausgleichen.

Die Schoko- Buttercreme bis auf einen kleineren Rest für die Garnitur auf die Biskuitplatte streichen, dabei die Creme am Ende der Rolle wesentlich dünner werdend aufstreichen.
Am vorderen Ende über die längere Seite hinweg mit Hilfe des darunter liegenden Backpapiers die bestrichene Biskuitplatte so zu einer Rolle aufrollen, das das Ende unten liegt.
Die Nuss- Biskuitrolle mit dem Rest Buttercreme bestreichen, mit Kakaopulver bestreuen und mit einem Messer gleich die Größe der Kuchenstücke markieren.

Diese Nuss-Biskuitrolle kann man sehr gut aufschneiden, wenn sie zuvor für ein paar Stunden oder über Nacht kühl gelagert wird.

Bei 12 Stück Nuss- Biskuitrolle mit Schokocreme hat 1 Stück ca. 350 kcal und ca. 17 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Weiche Butter oder Margarine gut schaumig rühren. Nach und nach den...
Zum Rezept
Der leichte Erdbeer Genuß mit wenig Kalorien.
Zum Rezept
Schokolade trifft Himbeere. Die perfekte Kombination.
Zum Rezept
Nussrolle mit Vanille Buttercreme - schmeckt himmlisch lecker!
Zum Rezept
Zur Desktop Version