Traubenkuchen mit Guss

Dieses Rezept Traubenkuchen mit Weinguss, ist in der Zubereitung sehr einfach und schnell.
Da für die Teigzubereitung außer den Eiern, kein zusätzliches Fett verwendet wird, ist dieser Kuchen im Endeffekt fettarm, schön luftig und locker, sowie wegen der beigefügten Weintrauben dazu auch noch saftig im Geschmack.
Von diesem Traubenkuchen kann man sich auch bei einer Diät ruhigen Gewissens ein Stück Kuchen genehmigen.

Zutaten: für 12 Stück Kuchen

250 g Mehl Type 405
125 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver (16 g)
200 ml kalte Milch (1,5 % Fett)
2 Eier Gr. M
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
600 – 700 g kernlose weise Trauben
50 ml trockener Weiswein
Für den Guss:
100 g Puderzucker
2 EL Weiswein

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Traubenkuchen mit Guss zuerst die kernlosen Trauben rechtzeitig in kaltem Wasser waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Danach die Traubenbeeren von den Stielen abzupfen.

Eine runde Kuchenform mit abnehmbarem Ring (Springform) mit einem Bodendurchmesser von 26 cm mit etwas
Butter ausstreichen und dünn mit Mehl bestreuen.

Den Backofen auf 200 ° C aufheizen, dabei den Backofenrost gleich in die Mitte der Backröhre einschieben.

Für die Teigzubereitung:
Mehl, Zucker, eine kleine Prise Salz und Backpulver in eine Rührschüssel einfüllen und mit dem Rührlöffel gut vermischen.

Mit 200 ml kalter Milch zu einem Mehlteig zusammen rühren.
Die 2 Eier in Eiweiß und Eidotter trennen, davon die Eidotter gleich über den Teig in die Rührschüssel geben.
Die Eiweiße in eine zweite schmale Rührschüssel einfüllen und zu steifem Eischnee schlagen.
Abgeriebene Zitronenschale und Vanillezucker über die Eidotter streuen.

Zuletzt abwechselnd Trauben und Eischnee locker unter den Teig mehr unterheben als rühren, bis keine großen Eiweißreste mehr sichtbar sind.
Diesen luftigen Teig nun in die Backform einfüllen und im auf 200 ° C vor geheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre mit Ober/Unterhitze etwa 35 – 45 Minuten backen.
Bevor man den Kuchen endgültig aus der Backröhre nimmt, mit einem Holzspieß an zwei bis drei Stellen einstechen und prüfen, ob der Kuchen ganz durch gebacken ist.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen, den Kuchenrand geschlossen halten.

Den noch sehr heißen Kuchen mit einem Spieß ein paar Mal einstechen, mit etwa 50 ml Weiswein begießen und einziehen lassen, was sehr schnell der Fall ist.

Für den Zuckerguss:
100 g Puderzucker zusammen mit 2 EL Weiswein zu einem glatten Zuckerguss verrühren.
Den noch gut warmen Traubenkuchen damit bestreichen, oder den Guss einfach auf den Kuchen gießen und mit einem Löffel nach allen Seiten hin verteilen.
Anschließend den Guss ganz trocknen lassen.
Ab Besten schmeckt dieser Kuchen, wen er erst einen Tag nach dem Backen verzehrt wird.Möchte man keinen Wein für die Zubereitung verwenden, kann man als Ersatz Traubensaft, Orangensaft oder Apfelsaft dazu nehmen.
Anstatt der weintrauben kann man für diesen Obstkuchen auch in kleine Würfel geschnittene Äpfel nehmen.

Ein Stück Traubenkuchen mit Guss enthält ca. 180 kcal und ca. 1,8 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Bei diesem Rezept für Traubenkuchen Lothringer Art, zuerst für den Teigboden...
Zum Rezept
Bei diesem Rezept Weintrauben - Torte zuerst aus den oben angegebenen...
Zum Rezept
Mal was anderes und einfach ein Hingucker.
Zum Rezept
Zur Desktop Version