Gnocchi - italienische Kartoffelklößchen

Zutaten: für 4 Personen

800g Kartoffeln (Sorte mehlig kochend)
6 gehäufte EL Mehl Type 405 (140 g)
3 gehäufte EL Hartweizengrieß (60 g)
2 Eidotter
Salz
etwas abgeriebene Muskatnuss
Zusätzlich:
Grieß zum Bearbeiten und Bestreuen der Klößchen

Zubereitung:

Bei diesem Rezept Gnocchi- italienische Kartoffelklößchen, zuerst die Kartoffeln mit der Schale kochen, etwas abkühlen lassen, schälen und noch warm über einer Schüssel, in die man zuvor Mehl mit Salz, Muskatnuss und Hartweizengrieß gefüllt hat, durch eine Presse drücken und etwas abkühlen lassen.

Danach die Eidotter hinzu geben und alles miteinander zu einem Kartoffelteig vermengen.
Aus der Schüssel nehmen und auf einer mit Hartweizengrieß bestreuten Arbeitsfläche zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Kartoffelteig noch zu sehr kleben, daß kommt auf die Kartoffelsorte an, immer wieder wenig Hartweizengrieß und etwas Mehl hinzugeben, bis ein gut formbarer, dennoch weicher Klößchenteig entstanden ist.
Auf die Arbeits- oder Tischplatte nun erneut reichlich Grieß streuen.



Den Gnocchiteig in 3 - 4 Teile teilen und jedes Teigstück zu einer Rolle formen. Nun jeweils 1 etwa 1,5 cm breites Röllchen abschneiden, auf die Schnittfläche kurz mit einer Kuchengabel ein Rillenmuster eindrücken. Die kleinen Gnocchi mit Grieß bestreuen und so fort fahren, bis der ganze Kartoffelteig aufgebraucht ist. Oder als andere Methode jeweils kleine Teigstücke mit den Händen zu Kugeln rollen, auf der Arbeitsfläche mit der Handfläche etwas flacher drücken, mit Gabel Rillen eindrücken und mit Grieß bestreuen.
Oder als 3. Variante wenig Teig zu einer Kugel rollen, danach mit leichtem Druck über ein sogenanntes Garganelli Holzbrett (siehe 2. Bild) rollen, wobei automatisch ein längliches Klößchen mit eingedrückten Rillen entsteht. Diese Gnocchi nun nach Wunsch noch kurz mit einem Kaffeelöffelstiehl einmal der Länge nach einkerben und mit Grieß bestreuen.

Zuletzt alle fertig geformten Gnocchi nochmals mit Grieß bestäuben, damit sie beim Kochen nicht zusammen kleben.

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Gnocchi in Portionen einlegen, aufkochen lassen, wenn sie oben schwimmen noch kurz ziehen lassen.
Mit einem Sieb heraus fischen und in eine vorgewärmte Schüssel geben.

So fort fahren, bis alle Gnocchi fertig gegart sind.

Das geht ziemlich rasch und sie sollten sofort serviert werden.
Dazu vorher eine beliebige Tomatensoße zubereiten.
Zusammen mit reichlich geriebenem Parmesan Käse servieren.
Oder mit etwas flüssiger Butter beträufeln und mit geriebenen Käse bestreuen.Diese Gnocchi selber zuzubereiten lohnt sich unbedingt. Erst dann merkt man den Unterschied zu angeblich frischen verpackten Gnocchis , auch wenn sie noch so edel und teuer angepriesen werden.
Übrig gebliebene Gnocchi kann man am nächsten Tag in kaltem Zustand sehr gut in etwas Butter anbraten, eventuell ein paar frische Salbeiblättchen mitbraten.
Diese in Butter gebratenen Gnocchi mit Parmesankäse bestreut, zusammen mit einem grünen Salat als Hauptgericht servieren.
Rillenholzbrettchen mit dazu gehörenden Holzstab werden bevorzugt für das Formen von selbst gemachten röhrenförmigen Nudeln mit oder ohne Rillenoptik wie Garganelli, Spirelli, Ricatoni, Penne usw. oder auch zum Formen von Gnocchi verwendet.
Diese kleinen Brettchen mit Stabzubehör kann man in gut sortierten Haushaltsgeschäften, oder im Internet für unter 10 Euro kaufen.

Eine Portion Gnocci , ca. 360 kcal und ca. 3 g Fett.

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Pilze, Parmesan und leckere Gnocchi!
Zum Rezept
Eine einfache Tomatensoße mit viel Geschmack.
Zum Rezept
Bei diesem Rezept für Tomaten – Sahnesoße handelt es sich um eine cremige...
Zum Rezept
besonders zarte Gnocchi mit Ricotta Frischkäse.
Zum Rezept
Goldgelbe Karottengnocchi mit schöner Farbe und Geschmack genießen
Zum Rezept
Zur Desktop Version