Kalbsmedaillon mit Paprikarahm

Dieses Rezept Kalbsmedaillon mit Paprikarahm ergibt auf schnelle Weise zusammen mit einer beliebigen Teigwarenbeilage besonders lecker, wie hier bei mir zusammen mit selbst gemachten grünen Basilikumnudeln oder gekauften grünen Nudeln welche sich sowohl im Geschmack als auch in der erfrischend grünen Optik sehr schön mit der Paprikasauce zu einer geschmackvollen Einheit verbinden servieren.

Zutaten: für 4 Personen

4 Kalbsmedaillons (je Stück ca. 80g)
Salz Pfeffer
2 EL Öl zum Braten
Für die Paprikarahmsoße:
1 EL Pflanzenöl
1 große rote Paprikaschote
1 mittelgroße Zwiebel
1 TL Mehl (6 - 8g)
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 gestrichener TL Thymian getrocknet
Oder 1 gehäufter TL frischen Thymian
1 EL Tomatenmark 3-fach konzentriert
250 ml Brühe
150 ml Schlagsahne
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
20 g Pinienkerne (4 TL)

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Rezept Kalbsmedaillon mit Paprikarahm sollte zuerst die Paprikasauce hergestellt werden, was man auch schon Stunden oder am Tag zuvor machen und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren kann.

1 mittelgroße geschälte Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
1 große, oder 2 kleinere geputzte gewaschene und entkernte rote Paprikaschoten in Würfel schneiden.
1 EL Pflanzenöl in einem Kochtopf erhitzen, Zwiebelwürfel in ein paar Minuten langsam hellglasig weichschmoren. Paprikawürfel hinzugeben, unterheben und unter häufigem Wenden ca. 2- 3Minuten sanft mitanschmoren.

Den Kochtopf kurz zur Seite ziehen, Mehl, Paprikapulver, Tomatenmark und Thymian unter die Gemüsemischung unterziehen, mit Brühe begießen und wieder auf die Kochstelle zurückschieben, einmal aufkochen, danach bei etwas zurück geschalteter Hitze unter ständiger Beobachtung und Umrühren in ca. 10 – 12 Minuten weichkochen.

Den Kochtopf erneut zur Seite ziehen und die Soßengrundlage mit dem Stabmixer pürieren.
Schlagsahne hinzugießen und die Soße nun nach gewünschter Sämigkeit kurz oder auch ein paar Minuten länger köcheln lassen.

Die Paprikarahmsauce mit Salz und etwas Pfeffer, nach persönlichem Geschmack auch noch mit etwas Chilipulver pikant abschmecken.
Die heiße Soße kurz vor dem Servieren nochmals mit dem Stabmixer schaumig aufrühren.

Kalbsmedaillons schon 20 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen.
In einer beschichteten Bratpfanne ohne zusätzliches Fett die Pinienkerne unter Wenden zart anrösten, aus der Pfanne nehmen und für später zum Servieren bereitstellen.

Die einzelnen Medaillons mit der Hand etwas flacher drücken. Nach Wunsch für eine schöne Optik kann man nun jedes Fleischstück mit einem Bauwollzwirn zu einem runden Medaillon formen und damit festbinden.

Die Medaillons noch nicht salzen, sondern so wie sie sind zuerst auf der einen Seite in heißem Öl anbraten, danach bei etwas zurück gedrehter Hitze je nach Höhe der Fleischstücke 3 – 4 Minuten langsam weiterbraten.

Die Medaillons wenden, die Rückseite ebenfalls bei mittlerer Temperatur nach Bedarf ca. 3 Minuten braten.
Die Kalbsmedaillons auf einen vorgewärmten Teller legen und locker zugedeckt nochmals 2 – 3 Minuten ziehen lassen, dabei die mitgebratene Baumwollschnur mit der Schere durchschneiden und entsorgen.
Danach den ausgetretenen Fleischsaft zur Soße gießen und die Medaillons mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer bestreut zusammen mit der Paprikarahm Sauce und zuvor selbst gemachten
Basilikumnudeln oder anderen Teigwaren oder italienischen Gnocchi wie zum Beispiel nach Rezept Basilikum Gnocchi und duftenden Pinienkernen bestreut zu Tisch bringen.

Eine Portion Kalbsmedaillon mit Paprikarahm ohne weitere Beilage enthalten ca. 300 kcal und ca. 19,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Kalbsfilet mit Raffinesse - das Rezept für Feinschmecker
Zum Rezept
Sahnesoße mit würzigem frischen Estragon - einfach unwiderstehlich gut.
Zum Rezept
Feines Kalbsmedaillon auf Tomate gebettet dazu noch ein toller Hingucker
Zum Rezept
Zarte Filets mit pikant gewürztem Kohlrabi Gemüse
Zum Rezept
Zur Desktop Version