<

Kräutermarinade Grundrezept

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein Grundrezept für eine Kräutermarinade, zum Bestreichen für 2 Scheiben, nicht zu dicke Schweinehals- oder Rindersteaks.

Zutaten: für 2 Personen

1 gehäufter TL Senf mittelscharf
4 EL trockener Weißwein
1 TL getr. Kräuter der Provence
½ TL getr. Oregano
1 gepresste Knoblauchzehe
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
Frisch gemahlener Pfeffer
Oder geschroteter Zitronenpfeffer
1 EL Olivenöl
1 EL neutrales Pflanzenöl

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Grillmarinade, zuerst Senf mit trockenem Weißwein in einem kleinen Topf vermischen.
Die getrockneten Kräuter unterrühren.
Nun das Ganze auf der Herdplatte unter ständigem Rühren einmal gründlich aufkochen, sodass die Flüssigkeit vom Wein ziemlich eingekocht wird.
Jetzt ist eine dünnflüssige Kräuterpaste im Topf.
Wenig Salz, etwas Zucker, frisch gemahlener Pfeffer, (oder sehr gut schmeckt auch geschroteter Zitronenpfeffer, gibt ist in kleinen Dosen bei den Gewürzen zu kaufen)
und 1 zerquetschte Knoblauchzehe darunter rühren.
Zuletzt das Öl hinzu geben, wiederum gut unterrühren, bis es sich gut mit den anderen Zutaten vermischt hat.
Zwei Steaks, wenn notwendig etwas flacher klopfen leicht mit Salz bestreuen.
Mit der Marinade bestreichen und etwa 30 Minuten, oder auch länger, im Kühlschrank durchziehen lassen.
Anschließend auf den heißen Grill, oder in eine Grillpfanne legen, auf beiden Seiten nicht zu dunkel grillen.
Nach dem Grillen die Fleischstücke nochmals mit etwas Salz bestreuen.Statt der getrockneten Kräuter kann man natürlich auch klein geschnittene frische Kräuter dazu nehmen.
In diesem Fall nur den Senf mit Wein aufkochen, erst danach die frischen Kräuter, Gewürze und Öl unterheben und die Steaks damit bestreichen.

Grundrezept Kräutermarinade für ein Steak hat ca. 70 kcal und 6 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Wer Chimichurri einmal gekostet hat, wird diese pikant gewürzte Grillsoße mit frischen Kräutern niemehr missen wollen.
Zum Rezept
Am heimischen Grill die Gewürze des Orients in dieser Grillsoße erschmecken?
Zum Rezept
Zur Desktop Version