<

Kuchenboden aus Rührteig

Zutaten: für Kuchenform mit 24 cm Durchmesser

75 g weiche Butter oder Margarine
75 g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
150 g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver (8 g)

Zubereitung:

Dieses Rezept für einen Kuchenboden aus Rührteig, ist in der Zubereitung sehr einfach und schnell.
Nach dem Backen ist dieser Rührteigboden gerade dick genug, damit er mit beliebigem Obst, wie Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, oder auch Trauben oder Zwetschgen, als Obsttorte, belegt werden kann.
Anschließend nur noch mit einem handelsüblichen Tortenguss überziehen.
Dieses Grundrezept für einen dünnen Rührteigboden kann allerdings auch gleich vor dem Backen mit Apfelschnitzen oder etwas späteren Zwetschgen, welche nicht mehr so viel Wasser ziehen, belegt werden und so fertig belegt, im Backofen gebacken werden.
Die Backzeit ist in diesem Fall etwa doppelt so lange.
Für die Zubereitung des Rührteiges zuerst weiche Butter oder Margarine, Zucker und Eier in eine Rührschüssel geben.
Mit dem elektrischen Handmixer alles zusammen gut schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver und einer Prise Salz mischen und mit unterrühren.
Eine runde Kuchenform mit abnehmbarem Rand, oder eine spezielle Obsttortenform mit etwas Fett ausstreichen, auf den Boden ein Stück Backpapier legen.
Den Teig einfüllen, glatt streichen und im vor geheizten Backofen bei 200 ° C, in die Mitte des Backofens einschieben und in etwa 20 Minuten hellgelb backen.
Etwa 2 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, danach den Kuchenring abnehmen, den Boden stürzen und das Backpapier vom noch heißen Kuchenboden abziehen.
Dieser Rührteigboden ist nach dem Auskühlen schön weich und zum Belegen von frischen oder gefrorenen Früchten oder Früchten aus der Dose, geeignet.

Ein Stück vom Kuchenboden aus Rührteig hat ca. 125 kcal und ca. 6.7 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Ein Grundrezept für einen Rührteig.
Zum Rezept
Öl statt Butter oder Margerine.
Zum Rezept
Zur Desktop Version