<

Lauchquiche mit Schinken

Diese Lauchquiche mit Schinken ergibt eine im Geschmack herzhafte Lauchquiche welche frisch gebacken ein sehr feines Mittag- oder Abendessen ergeben.
Aber auch bei einer Familienfeier als Vorspeise oder bei einer Party serviert, wird bei dieser Lauchquiche mit Schinken, bestimmt kein Stück übrigbleiben und wenn doch, kann man diese Quiche wieder kurz erwärmt erneut genießen aber auch für eine andere Gelegenheit für ein paar Wochen einfrieren.

Zutaten: für 12 Stück

Für den Mürbeteigboden:
200 g Mehl Type 405
100 g Butter oder Margarine
1 Ei Gr. M
1 Messerspitze Salz
Nach Bedarf 1 El zusätzliches Wasser
Zum Blindbacken:
1 Springform 24 – 26 cm Durchmesser
1 Bogen backfestes Backpapier
500 g getrocknete Hülsenfrüchte (Erbsen,
Bohnen oder Linsen)
Für den Schinken Lauchbelag:
300 g Lauch geputzt gewogen
20 g Butter
Etwas Salz
100 g geriebener Emmentaler Hartkäse
100 g geriebener Gruyére Käse, Bergkäse
oder Emmentaler Käse
150 g gekochten Schinken oder je zur Hälfte
gekochten und geräucherten Schinken gemischt
Für die Eiermilch zum Begießen:
4 Eier Gr. M
75 ml kalte Milch 1,5 % Fett
75 ml Schlagsahne (30 % Fett)
Etwas abgeriebene Muskatnuss
Salz
Frisch gemahlener weißer Pfeffer

Zubereitung:

Für die Zubereitung dieser Lauchquiche mit Schinken sollte der Mürbeteig mit den oben angegebenen Zutaten nach Rezept
Mürbeteig Grundrezept rasch mit den Händen zusammen geknetet werden. Anschließend in Folie verpackt für ca. 1 Stunde, oder auch über Nacht in den Kühlschrank gelegt werden.



Für die Fertigstellung der Lauchquiche mit Schinken:
Lauch waschen, putzen, in schmale Streifen schneiden, danach in ca. 20 g Butter unter Wenden ca. 5 Minuten schmoren. Zart mit Salz würzen und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Käse reiben, Schinken in kleinere Würfel oder Streifen schneiden.

Dem Backofen auf 200 ° C aufheizen.

Die Springform mit etwas Butter oder Margarine ausstreichen und dünn mit Mehl bestreuen. Den Mürbeteig mit dem Nudelholz so auf die Größe vom Backblech ausrollen, das man auch noch einen etwas höheren Rand aus Teig formen kann.
Den Mürbeteig in die vorbereitete Kuchenform legen, den Teig ringsum am Rand festdrücken.
Den Mürbeteig mit einer Gabel ein paarmal einstechen, darüber das zuvor zu einer großzügigen Rundung zurechtgeschnittene Backpapier legen, damit auch der Rand ganz mit Papier ausgelegt ist.
Nun die getrockneten Hülsenfrüchte auf das Backpapier über dem Teig aufstreuen und mit den Händen gleichmäßig, vor allem ringsum am Rand, verteilen.
Auf diese Weise vorbereitet nun die bestückte Springform in der Mitte der auf 200 ° C vorgeheizten Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 13 – 15 Minuten vorbacken.

Die Backform dem Backofen entnehmen und das Papier samt den Hülsenfrüchten vorsichtig mit beiden Händen fassen, hochheben und in eine bereitstehende Schüssel legen.

Nun die Eier mit einer Gabel oder Schneebesen verquirlen, Milch und Sahne mit unterrühren.
Den abgekühlten Lauch und geriebenen Käse ebenfalls unterheben und zuletzt die Schinkenstücke unterziehen.
Diese Masse auf den vorgebackenen Mürbeteigboden aufstreichen und in der Mitte der auf 200 ° C aufgeheizten Backröhre auf dem Rost einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 35 – 40 Minuten backen. Dabei die Lauchquiche mit Schinken beobachten und um eine zu starke Bräunung der Oberfläche zu verhindern, die Quiche nach etwa 25 Minuten Backzeit lieber mit einem Stück Backpapier abdecken und auf diese Weise fertigbacken.
Die Lauchquiche nach dem Backen etwa 10 Minuten zum Abkühlen stehen lassen, danach beliebig große oder kleinere Stücke abschneiden und einfach nur genießen.

Bei 12 Stück Lauchquiche mit Schinken enthalten 1 Stück Quiche ca. 300 kcal und ca. 18,5 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

So klappt der Mürbteig.
Zum Rezept
Mit Lauch kann man ebenfalls einen leckeren Kuchen backen.
Zum Rezept
Einfache aber leckere vegetarische Quiche.
Zum Rezept
Mit spätsommerlichen Gemüsesorten eine köstliche Quiche backen
Zum Rezept
Zur Desktop Version