<

Zwiebelfleisch

Zutaten: für 2 Personen

200 g magerer Schweinebraten in dünnen Scheiben
3 Essiggurken
1 große oder 2 kleine Zwiebeln
Reichlich frischer Schnittlauch oder Petersilie
Für die Senf-Essig-Marinade:
2 TL Senf
Salz
1 Prise Zucker
Schwarzer Pfeffer
3 EL Essig
2 EL Öl
Etwas kaltes Wasser

Zubereitung:

Dieses Rezept ist eine schwäbische Spezialität und wird gerne zum "Vesper" gegessen.
Im Schwabenland gibt es zwei verschiedene Tageszeiten für " das Vesper ".
Zum einen findet das "Vesper", in der Schule oder im Beruf, zwischen Frühstück und Mittagessen statt, zum anderen sagt man zu einem kalten Abendessen ebenfalls - man vespert.
Bei diesem Rezept hier ist ein kaltes Abendessen gemeint.
Den kalten Braten beim Metzger in dünne Scheiben aufschneiden lassen.
Oder von übrig gebliebenem Braten vom Mittagessen selbst dünn aufschneiden.
In ein tiefes Teller oder Schüssel einlegen.
Zwiebel mit dem Gurkenhobel dazu hobeln,
Essiggurken in langen Streifen ebenfalls darunter mischen.
Nach eigenem Geschmack aus Senf, reichlich Pfeffer, sowie Essig und Öl eine pikante Marinade mischen und über die gesamten Zutaten gießen.
Das Zwiebelfleisch, gut abgedeckt, mindestens ein paar Stunden zum Durchziehen kühl stellen.
Kurz vor dem Servieren, eventuell nochmals nach eigenem Geschmack nachwürzen und mit reichlich frischem Schnittlauch bestreut, zu frischem Bauernbrot und einem Glas Bier, genießen.

Eine Portion ca. 175 kcal und ca. 16 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Zur Desktop Version