<

Berliner - Faschingskrapfen

Zutaten: für 4 Personen

Für den Hefeteig:
500 g Mehl
40 - 50 g frische Hefe
1 TL Zucker
¼ l Milch erwärmt
30 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
50 g Butter oder Margarine erwärmt
2 Eigelb, Fritierfett (Öl, Butterschmalz,
Kokosfett)

Zum Füllen:
Pflaumenmus, Himbeer - oder Aprikosenmarmelade

Zum Zusammenkleben:
2 Eiweiß

Zum Wenden:
Feiner Zucker

Zubereitung:

Für das Berliner Rezept das Mehl in eine große Schüssel geben, in die Mitte mit den Fingern eine Mulde drücken.
Die Hefe hinein krümeln und mit Zucker und knapp der Hälfte der erwärmten Milch einen Vorteig rühren. Den Vorteig in der Mitte der Schüssel mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt etwa 10 Minuten gehen lassen.
Anschließend Zucker, Salz, weiche Butter, Ei und Eigelb in die Schüssel zum Mehl geben. Mit dem Knethaken des elektrischen Mixers durcharbeiten, dabei nach und nach die Hefe erfassen und die restliche warme Milch zugeben, bis der Teig glatt und ausrollbar ist.
Wenn er sich vom Schüsselrand löst und um die Haken verwickelt, den Teig zu einem Kloß formen, in etwas Mehl wälzen bis er nicht mehr klebt und locker in der Schüssel liegt. Etwa 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Berliner:

berliner krapfen rezept

Den gegangenen Teig auf der Tischplatte gut durchkneten und 1,5 cm dick ausrollen.
Mit einem Glas ungefähr 7 cm große Ringe markieren.
In die Hälfte der Ringe einen TL Marmelade oder Pflaumenmus geben. Die Ränder der Ringe mit Eiweiß bestreichen und die unbelegte Teighälfte darüber klappen, dadurch werden kleine Häufchen sichtbar.
Die Berliner um die Häufchen herum ausstechen.
Die saubere Rückseite der Fettpfanne einmehlen und die Berliner zum Aufgehen darauf legen. Mit einem Tuch abdecken, und um das Doppelte gehen lassen.

In einer Friteuse oder großem Topf Fritierfett wie Butterschmalz, Pflanzenöl oder Kokosfett heiß werden lassen (ca. 180° C), die Berliner nach und nach mit der Oberseite zuerst in das Fett geben. Einen Deckel auflegen, dass die Berliner gut hochziehen und einen weißen Rand bekommen. Wenn die Berliner von einer Seite gut durchgebacken sind wenden, fertig backen und auf einigen Lagen Küchenrolle - Papier abtropfen lassen. Die Berliner noch warm in Zucker wenden. Nebeneinander liegend auskühlen lassen.

Echte Berliner Pfannkuchen haben einen hellen Rand und werden vor dem Backen zwischen den Teigschichten gefüllt.

Faschingskrapfen:
Den durchgearbeiteten Teig 2-3 cm dick auf dem Backbrett ausrollen, Ringe von 7 cm Durchmesser ausstechen und auf einem bemehlten Blech gehen lassen. Mit einem Tuch abdecken. Die Krapfen mit der Oberseite nach unten ins heiße Fett legen, (180 - 190 ° C) durchbacken, wenden, abtropfen lassen. Noch warm in Zucker wenden, nebeneinander liegend auskühlen lassen. Mit der Krapfenspritze Aprikosen- Himbeer- oder Erdbeermarmelade einspritzen.

Ein Berliner hat ca. 260 kcal und ca. 12 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Vor Aschermittwoch kann man das Gebäck in jeder Bäckerei kaufen.
Zum Rezept
Ein Klassiker. Nicht nur zur Faschingszeit beliebt.
Zum Rezept
Leckeres Gebäck mit Backpulver statt Hefeteig.
Zum Rezept
Schnell gemacht und locker luftig.
Zum Rezept
Äpfel geben einen fruchtigen Geschmack.
Zum Rezept
Butterschmalz selber machen. Einfach lecker.
Zum Rezept
Zur Desktop Version