<

Hefe Muffins mit Wachteleiern

Diese Hefe Muffins mit Wachteleiern schmecken besonders gut zum österlichen Sonntagfrühstück Sonntagsbrunch, Picknick im Garten oder Ausflug ins Grüne. Diese herzhaften Muffins werden aber sicher auch bei anderen Gelegenheiten als Fingerfood angeboten nicht übersehen und sind, vor allem wenn sie noch etwas lauwarm serviert, oder auch noch am selben Tag gebacken kalt verspeist werden, im Nu vergriffen. Wobei man diese Muffins auch schon am Tag zuvor backen und am nächsten Tag kurz vor dem Servieren nochmals kurz für 10 – 20 Sekunden in der Mikrowelle oder kurz im Backofen aufbacken kann.

Zutaten: für 12 Muffins

Für den Hefeteig:
30 g frische Hefe
1 TL Zucker
5 – 6 EL lauwarme Milch von der unten
angegebenen Milchmenge entnommen
425 g Weizenmehl Type 405 oder 550
1 TL Salz (7 g)
35 g Butter
225 g Milch
1 Ei Gr. M
Außerdem:
100 g frische Möhren
50 g Hartkäse (Le Gruyére, Bergkäse, Emmentaler)
½ Bund frische Petersilie
12 hart gekochte Wachteleier
Muffins Backform
mit 12 Vertiefungen
etwas Öl oder Butter zum Bestreichen der Backmulden

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Rezept Hefe Muffins mit Wachteleiern sollte man zuerst den Hefeteig herstellen.
Dazu frische zerbröckelte Hefe in einer kleinen Schüssel mit 1 TL Zucker und 5 – 6 EL lauwarmer Milch von der angegebenen lauwarmen Milchmenge entnommen zu einer Hefemilch anrühren. Mit einer Prise Mehl bestreuen und mit einem Tuch abgedeckt in der Küche stehen lassen.


Während dieser Zeit Mehl mit Salz gleich in einer Rührschüssel mischen. In der Mitte vom Mehlgemisch mit der Hand eine Mulde eindrücken.
Restliche Milch erneut erwärmen, die kalte Butter hinzugeben und darin lediglich etwas anschmelzen lassen.
In die Mehlmulde nach etwa 15 Minuten die leicht gegärte Hefemilch einfüllen. Daneben das Ei setzen und die lauwarme Milch samt Butter angießen und rasch entweder mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine einen Hefeteig zusammenkneten. Dabei kann man immer wieder wenig Mehl ringsum an den Schüsselrand streuen und solange weiterkneten, bis sich der Teig als Teigklumpen vom Schüsselrand löst.
Den Hefeteig kurz der Schüssel entnehmen und auf einer Arbeitsfläche nochmals mit den Händen durchkneten.
Anschließend den Hefeteig wieder in die mit etwas Mehl ausgestreute bereits benutzte Rührschüssel legen und die Form mit einem Stück Frischhaltefolie und einem Küchentuch bedeckt an einen warmen Ort solange zum Aufgehen des Teiges stellen, bis sich das Teigvolumen gut um das doppelte vergrößert hat.

Während dieser Zeit die Wachteleier in etwa 5 Minuten zu hartgekochten Eiern kochen.
Mit kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen. Danach die Wachteleier schälen. Das geht am besten, wenn man jedes kleine Ei an der unteren dicken Stelle anklopft und von da bis zur Spitze vom Ei die Schale abschält.

Für die weitere Einlage eine große oder 2 kleinere Möhren schälen, anschließend der Länge nach in Scheiben, diese dann in möglichst kleine Möhrenwürfel schneiden.
Gesalzenes Wasser aufkochen, die Möhrenwürfel darin etwa 5 Minuten langsam kochen lassen, abseihen und sofort mit kaltem Wasser abspülen und ebenfalls abkühlen lassen und auf einem Küchentuch ausgebreitet gut trockentupfen.

Festen, würzigen Hartkäse, wie Schweizer Le Gruyére Käse oder Bergkäse usw. ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden.
Frische Petersilie klein schneiden.

Wenn der Hefeteig sein Volumen erreicht hat, diesen wiederum auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit den Händen durchkneten und gleichzeitig zu einem Rechteck zurechtziehen oder mit dem Nudelholz zu einem Rechteck von ca. 20 x 35 cm ausrollen.
Auf diese Teigfläche nun gleichmäßig verteilt die Möhren- und Käsewürfel sowie die Petersilie aufstreuen. Die belegte Teigfläche von unten und oben zur Hälfte einschlagen und den Hefeteig nun zusammen mit etwas Mehl so durchkneten, dass sich die Gemüse- und Käsestückchen darin etwas verteilen.
Die Vertiefungen der Muffinform mit etwas flüssigem Öl oder Butter ausstreichen, dünn mit Mehl bestreuen, oder nach Wunsch jeweils ein Papier Backförmchen einlegen.

Aus dem Teig 12 Teigportionen (Pro Stück ca. 80 g Teig) mit den Händen zu einer Kugel formen, danach auf der Handfläche mit den Fingern zu einem Nestchen zurechtziehen. In diese Mulde nun das Wachtelei mit der Spitze nach oben einlegen und leicht zusammendrücken (siehe 2. Bild) und so fortfahren, bis die Backform gefüllt ist.
Die Hefe Muffins nun nochmals in der warmen Küche hochkommen lassen, was jetzt schnell geht.
Den Backofen auf 180 ° C vorheizen. Die Backform mit den schön in die Höhe gegangenen Muffins auf der mittleren Einschubleiste in den Backofen einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 28 – 30 Minuten backen. Dabei die Wachteleier nach etwa 10 Minuten Backzeit nochmals fest nach unten in die Muffins drücken und auf diese Weise fertigbacken. Anstatt der Möhrenwürfel, kann man auch gut abgetropfte, trockengetupfte Maiskörner aus der Dose, oder grüne vorgekochte Erbsen unter den Hefeteig kneten.
Findet man keine Wachteleier kann man stattdessen hart gekochte kleine Eier Gr. S oder M in Viertel schneiden und mit dem Eigelb nach unten in die Vertiefungen der Muffins eindrücken.

Bei 12 Stück Hefe Muffins mit Wachteleiern enthalten 1 Stück ca. 184 kcal und ca. 5,75 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Die englische Art des Muffin. Mit Hefeteig.
Zum Rezept
Diese Spargelmuffins sind im Nu verspeist, da bleibt kein Stück übrig.
Zum Rezept
Muffins mit selbst gemachter Dillbutter und Lachs belegt - da bleibt garantiert nichts übrig!
Zum Rezept
Crumpets auf englische Art in der Pfanne selber backen
Zum Rezept
Zur Desktop Version