<

Rindfleisch-Sellerie-Ragout

Dieses Rindfleisch-Sellerie- Ragout ergibt nach etwas längerer Schmorzeit ein fein würziges Rinderragout mit großzügiger Soßenmenge, zu welchem man entweder wie hier bei mir Kartoffelpüree oder Kartoffelstampf mit grünen Bohnen oder anderen saisonalen Gemüsesorten servieren kann. Oder zum Rindfleischragout beliebige Teigwaren, Kartoffelklöße oder Reis und einen frischen grünen oder gemischten Salat servieren. Oder auf einfache rustikale Weise das Ragout zusammen mit reichlich dunklen oder hellen Brotsorten zum Austunken der Soße zu Tisch bringen.

Zutaten: für 4 Personen

Ca. 600 g Rindergulasch Fleisch
2 EL Pflanzenöl
300 g Knollensellerie geraspelt
2 mittelgroße Zwiebeln
125 ml trockener Rotwein
500 ml Brühe oder Wasser
1 Lorbeerblatt
2 – 3 EL Tomatenmark 3-fach konzentriert
1 TL getrockneter Thymian
Salz
Schwarzer Pfeffer
etwas Zucker nach Bedarf
1 – 2 EL Worcester Sauce
Außerdem:
50 ml Schlagsahne zum Verfeinern
Nach Wunsch 1 gestrichener EL Mehl zum Andicken

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Rindfleisch-Sellerie-Ragout zuerst alle Zutaten vorbereiten.
Dazu wenn nicht bereits beim Metzger erledigt Rindfleisch aus der Schulter, Keule oder Hüfte in mundgerechte Würfel schneiden.

2 geschälte Zwiebeln halbieren, danach in Zwiebelscheiben schneiden.

Knollensellerie schälen, etwa 300 g gewogenen Sellerie auf der Gemüseraspel grob raspeln, oder mit dem Messer in dünne Stifte schneiden.

Abgemessenen Rotwein bereitstellen.

Nun zuerst von den Rindfleischwürfeln etwa 1/3 in heißem Öl in einem Schmortopf mit gut schließendem Deckel ringsum anbraten.
Nach und nach das zweite und dritte Drittel Fleisch hinzugeben und ringsum mit anbraten.
Die Zwiebelscheiben hinzugeben, locker unterheben und kurz mit anschmoren.

Das Tomatenmark hinzugeben, unterheben und unter Rühren kurz mitanschmoren.

Die Sellerieraspeln mit in den Schmortopf geben, leicht unterheben und sofort mit dem Rotwein begießen, die Brühe oder Wasser zügig hinzugießen und einmal aufkochen lassen.
Lorbeerblatt und getrockneten Thymian unterrühren und auf diese Weise das Rinderragout zugedeckt langsam weichkochen, was je nach Fleischqualität etwa 2 – 2,5 Stunden betragen kann.
Dabei je nach Bedarf, etwas zusätzliche Brühe hinzugießen.

Wenn das Rindfleisch weich genug ist, das Lorbeerblatt herausfischen und nach persönlichem Geschmack mit Salz, Pfeffer, Worcester Sauce und eventuell einem Schuss Wein und etwas Zucker pikant abschmecken und so wie es ist auf rustikale Art mit einer beliebigen Beilage zu Tisch bringen.
Oder das Rindfleisch-Sellerie-Ragout nach Wunsch mit etwas Schlagsahne verfeinern und gleichzeitig mit etwas Mehl leicht andicken.
Dazu wenig Mehl mit einem Schneebesen unter die kalte Sahne rühren und unter das Ragout unterziehen und nochmals kurz aufkochen lassen.

Bei 4 Personen enthalten 1 Portion Rindfleisch-Sellerie-Ragout ohne Beilage ca. 260 kcal und ca. 12,7 g Fett 1 Portion Rindfleisch-Sellerie-Ragout mit Sahne und Mehl angedickt enthalten ca. 300 kcal und ca. 14,7 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Eintopf mit Rindfleisch und Bohnen.
Zum Rezept
Rustikaler Rinder-Gemüse-Topf mit vielen Kräutern.
Zum Rezept
Einfaches kräuterwürziges Gulasch auf italienische Art genießen?
Zum Rezept
Rindfleisch mit Kichererbsen in würziger Tomatensauce geschmort
Zum Rezept
Zur Desktop Version