<

Dinkel Leinsamen Brötchen

Diese Leinsamenbrötchen werden hier bei diesem Rezept aus hellem und dunklerem Dinkelmehl und Leinsamenschrot zusammen mit einem einfachen Sauerteig mit Hefe zu einem Brotteig verknetet und ergeben im Endeffekt sehr feine nicht alltägliche Brötchen mit zartem Nussgeschmack.
Dazu liefern geschrotete Leinsamenkerne als regionales Superfood verzehrt, dem Körper auch ganz nebenbei wichtige gesunde Omega-3 Fettsäuren und andere gesunde Inhaltsstoffe.

Zutaten: für 12 Stück

42 g frische Hefe
200 ml lauwarmes Wasser
75 g Roggenmehl Type 1150 oder
Vollkorn Roggenmehl
75 g Weizenmehl Type 1050
Für den Brötchenteig:
250 g Bio Dinkelmehl Type 1050
250 g Bio Dinkelmehl Type 630
1 TL Backmalz (5 g)
12 g Salz
1 EL Pflanzenöl (Leinsamen- oder Rapsöl)
70 g geschroteter Leinsamen
Ca. 200 ml lauwarmes Wasser
Zusätzliches Mehl zum Kneten und Bearbeiten

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Dinkel Leinsamen Brötchen zuerst ca. 24 Stunden vor der eigentlichen Zubereitung vom Brotteig nach
Rezept Sauerteig in 24 Stunden einen einfachen Sauerteig herstellen.

Dazu die frische Hefe in 200 ml lauwarmem Wasser auflösen, danach jeweils 75 g Roggenmehl und Weizenmehl Type 1050 mit dem Schneebesen unterrühren.
Die Schüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt und ein Küchentuch darüber gelegt für ca. 24 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.



Das abgewogene Dinkelmehl, oder nach Wunsch auch Dinkelmehl und Weizenmehl gemischt zusammen mit 12 g Salz, 1 TL Backmalz und 60 g vom Leinsamenschrot (die übrigen 10 g Leinsamenschrot für später zum Bestreuen der Brötchen aufheben) in einer Backschüssel oder gleich in der Rührschüssel der elektrischen Küchenmaschine vermischen.
Mit der Hand eine kleine Vertiefung in die Mehlmenge eindrücken, den duftenden Sauerteig in diese Mulde eingießen. Ringsum 1 EL Leinöl kalt gepresst, oder Bio Rapsöl auf das Mehl gießen und zusammen mit 200 ml lauwarmen Wasser (Wasser am Bestem wiegen) mit den Knethaken der Küchenmaschine oder elektrischen Handmixer für etwa 3 Minuten bei niedriger Stufe kneten.

Den Vorgang kurz unterbrechen und ringsum 60 g vom abgewogenen Leinsamenschrot auf den Brotteig streuen und danach solange weiterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Dabei nicht zu lange kneten, gerade solange, bis der Leinsamenschrot gleichmäßig in den Teig eingearbeitet ist und sich der Teig gut vom Schüsselrand lösen lässt.

Auf eine Arbeitsfläche großzügig zusätzliches Mehl aufstreuen, den klebrigen Dinkelteig aus der Schüssel nehmen und locker mit wenig Druck ringsum im Mehl wälzen und ganz kurz durchkneten.
Den Boden der Backschüssel mit etwas Mehl bestreuen und den Dinkel-Leinsamenteig wieder in die Schüssel zurücklegen, mit einem Stück Frischhaltefolie abgedeckt, darüber ein Küchentuch gelegt an einem warmen Ort auf gut das doppelte Teigvolumen hochkommen lassen.

Während dieser Zeit das große Backblech vom Backofen mit Backpapier auslegen.
Die Arbeitsfläche erneut mit Mehl bestreuen.

Den schön in die Höhe aufgegangenen Brotteig aus der Schüssel auf die bemehlte Arbeitsfläche setzen, wiederum mit bemehlten Händen und weiteres Mehl sanft durchkneten und die Luft im Teig mit der Hand herausstreichen.

Danach vom Brötchenteig 12 kleine Portion Teig abschneiden (pro Stück ca. 90 g Teig, am besten auf der Waage wiegen), danach jeden Teigling mit den Händen so gut es geht einzeln etwas glatt kneten, zu einer Kugel rollen, auf der Hand etwas flach drücken und ringsum den Teig nach innen einschlagen damit der Teigling die Form einer Art Halbkugel bekommt. Das dient dem Zweck, dass die Brötchen beim späteren Backen etwas in der Höhe aufgehen.
Auf diese rustikale Art vorgeformt, die einzelnen Brötchen auf das Backblech legen und nochmals warten, bis die Brötchen erneut in der Höhe aufgegangen sind, was jetzt ziemlich schnell geht.
Den Backofen rechtzeitig auf 210 ° C vorheizen, dabei gleichzeitig eine Schüssel mit etwa 500 ml Wasser auf den Boden der Backröhre stellen und mit erhitzen.

Wenn die Dinkel Leinsamen Brötchen luftig in der Höhe aufgegangen sind jedes Brötchen an der Oberseite ohne Druck mit lauwarmen Wasser einpinseln, darüber etwas vom zur Seite gestellten Leinsamenschrot aufstreuen und zuletzt kurz vor dem Einschieben in den Backofen mit einem Messer einmal quer darüber einschneiden.

Das so bestückte Backblech in der Mitte der auf 210 ° C vorgeheizten Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
Aus dem Backofen nehmen, kurz abkühlen lassen, danach auf einem Kuchendraht gelegt vollständig auskühlen lassen.

Bei 12 Dinkel Leinsamen Brötchen enthalten 1 Stück ca. 180 kcal und ca. 3 g Fett

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Leinsamenbrot mit geschrotetem Leinsamen und Hefe backen
Zum Rezept
Diese kann man nicht kaufen, sondern nur selber machen
Zum Rezept
Luftige Dinkelbrötchen mit Joghurt im Teig sollte man probieren!
Zum Rezept
Luftige Dinkelbrötchen mit Haferflocken selber backen?
Zum Rezept
Zur Desktop Version