<

Schweineroulade

Zutaten: für 4 Personen

4 dünne Schweineschnitzel
vom Metzger eventuell mit der Maschine schneiden lassen
200 g gemischtes Hackfleisch
Salz und Pfeffer
Senf
4 Scheiben Rauchspeck
1 Knoblauchzehe
1 Ei
3 Karotten
2 Schalotten oder Zwiebel
2 EL Mehl
1/4 l Weißwein
1/8 l Fleischbrühe
2 EL Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
einige schwarze Pfefferkörner
1 Stange Lauch
2 EL Mehl, 1/8 l Sauerrahm 10 % Fett

Zubereitung:

Bei diesem Rezept für Schweinerouladen zuerst die dünnen Schnitzel würzen, mit der zerdrückten Knoblauchzehe und Senf bestreichen.
Jeweils eine Scheibe geräucherten Speck darauf legen. Das Hackfleisch mit Ei, Salz und Pfeffer vermischen und auf die Schnitzel streichen.
Die Karotten schälen und in vier Teile schneiden. Eine Karotte in ganz feine Streifen schneiden.
Karotten in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Die Karottenstreifen und ein paar feine Streifen aus dem Lauch geschnitten für die Garnitur ebenfalls 2 Minuten blanchieren und zur Seite stellen.
Die gefüllten Schnitzel zusammen rollen, dabei drei bis vier Karottenstücke zwischen das Hackfleisch stecken. Mit Holzspießchen feststecken.
Die Rouladen ringsum in Mehl wälzen und in heißem Öl sanft anbraten.
Heraus nehmen und in einen Topf geben.
Für die Soße die Zwiebeln oder Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden, den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Zwiebeln und Lauchringe in der Pfanne in dem Bratenfett anrösten. Mit Weißwein und Brühe ablöschen. Tomatenmark Lorbeerblatt und schwarze Pfefferkörner hinzufügen und alles über die Rouladen im Topf gießen. Langsam weich schmoren lassen.
Sauerrahm mit zwei EL Mehl glatt rühren. Die Rouladen aus der Soße nehmen und in einer Schüssel mit Alufolie abgedeckt warm halten. Die Soße, je nach benötigter Soßenmenge mit Wasser oder Brühe auffüllen, anschließend mit dem Sauerrahm abbinden, kurz aufkochen und über die Rouladen gießen. Oder durch ein Sieb passieren. Die Soße nach eigenem Geschmack nachwürzen.
Die vorbereiteten schmalen Gemüsestreifen kurz in der Mikrowelle erwärmen und über die Rouladen geben.

Als Beilage eignen sich handgemachte Spätzle , Bandnudeln oder Reis und ein gemischter grüner Salat.

Eine Portion Schweineroulade, ohne Beilage, ca. 400 kcal und ca. 17 g Fett.

Mehr Rezepte finden:

Verweis zu anderen Rezepten:

Schwäbische Spätzle. Nicht nur als Beilage lecker.
Zum Rezept
Rouladen mit Paprikafüllung in Tomatensoße geschmort.
Zum Rezept
Zur Desktop Version